„Religieuses“ ……

Religieueses dramaqueenatworkNach den wundervollen Macarons, die ich nun schon mit allen erdenklichen Farben und Füllungen ausprobiert habe, gibt es eine neue Verlockung: die „Religieuses“!  Zumal ich ausgerechnet letzte Woche nach Ewigkeiten mal wieder Windbeutel gebacken habe, geradezu eine Kindheitserinnerung. Der Name (Nonnen) kommt wohl daher, dass die Teilchen in Form und ursprünglicher Farbe (lila) an die Kleidung von Geistlichen erinnern kann. Also der Vorteil gegenüber Maccarons ist natürlich, dass die Religieuses viel leichter zu backen sind. Füllen könnt Ihr sie ganz nach Belieben – entweder einfach mit Sahne oder mit einer Creme oder Mousse au chocolat. Nächste Woche werde ich mal die herzhafte Variante testen. Aber nun erst mal das Rezept für den süßen Sonntag!

Brandteig: Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. 150 ml Milch mit  100 ml Wasser, 50 g Butter, 20 g Zucker, eine Prise Salz und dem Mark einer halben Vanilleschote erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann 150 g Mehl auf ein Mal dazugeben und unterrühren. Einige Minuten bei geringer Hitze rühren, bis sich der Teig zu einem Kloß formt. Mit dem Handmixer nach und nach 4 Eier einrühren, bis es ein geschmeidiger Teig ist. Diesen in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech die kleinen, auf einem zweiten die großen Häufchen spritzen. Die kleinen brauchen ca 20 min, die großen 10 min länger.

Füllung: 3 Eigelb mit 50 g Zucker und 25 g Speisestärke verrühren. 250 ml Milch erhitzen und die Eigelbmasse unter Rühren hineinschütten. Bei geringer Hitze weiterrühren, bis die Creme andickt. Dann 25 g Butter unterrühren und auskühlen lassen. Vor dem Füllen 150 ml Sahne steif schlagen und zusammen mit 80 g pürierten Himbeeren unterheben.

Buttercreme:

1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver, 40g Zucker, 250 ml Milch, 125 g Butter, zimmerwarm.

Zuerst kocht man wie gewohnt den Pudding. Zum Abkühlen Frischhaltefolie drauflegen, damit sich keine Haut bildet. Wenn der Pudding Zimmertemperatur hat, wird er löffelweise unter die Butter gerührt, die vorher auch einmal kurz durchgemixt wurde.

Glasur: 100 g Fondant, etwas Wasser, Lebensmittelfarbe – oder einfach Puderzuckerguß/Schokoguß

Den Fondant mit etwas Wasser in der Mikrowelle erhitzen und einfärben.

Und wer keinen Fondant hat, kann ganz leicht selber welchen machen:

100 g Marshmallows mit 1 El Wasser in der Mikrowelle erhitzen, dann 230 g Puderzucker in zwei Etappen erst unterrühren und dann kneten. Dabei ist eine Küchenmaschine so ein Segen ;-)

So – und nun könnt Ihr die Dinger zusammenbauen :-)

Macht mit einer Sterntülle ein Loch in die Bällchen. Bei den großen oben, bei den kleinen unten. Füllt mit einem Spritzbeutel die  Füllung hinein.

Dann kommt die Glasur, und zum Schluss setzt Ihr die beiden Bällchen mit etwas Buttercreme zusammen. Verzieren könnt Ihr was das Zeug hält – ganz nach Lust und Laune und Inhalt Eures Küchenschranks (hier sind es kandierte Veilchenblätter und Zuckerperlen) Bon appetit und einen schönen Sonntag!

3 thoughts on “„Religieuses“ ……

  1. Pingback: Thunfisch-Religieuses | dramaqueenatwork

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s