Pretty Pastel Pouf

puf 3_bearbeitet-1pouf bpouf totale_bearbeitet-1Ja, juhuu, yeah…!! Es ist vollbracht! Nach meinem Häkelpouf vom November nun Exemplar No. 2! Dieses Mal genäht. Erinnert Ihr Euch noch an mein Foto vom Mai mit den vielen kleinen Hexagönchen? Ich hatte ja ganz planlos – nur aus Spaß an der abendlichen Friemelei – damit angefangen.

pouf6

Und DAS ist nun also daraus geworden: Mein POUF! Ich bin so begeistert – ob als Sitzkissen oder zum gemütlich vor der Glotze die Füße drauflegen –  das Ding ist einfach klasse. Ich habe diesen Pouf mit einem Inlet genäht, damit man den Bezug abnehmen und waschen kann. Und hier für Euch die DIY – Anleitung – es müssen ja auch nicht unbedingt Hexagone sein: Näht oder patchworkt oder strickt und häkelt wie Ihr lustig seid.

pouf schnittmusterDieses Schnittmuster könnt Ihr ganz individuell verändern. Überlegt euch, welchen Durchmesser die runde Sitzfläche haben soll, dann könnt Ihr auf  dieser Seite ganz leicht ausrechen (lassen), wie lang der Seitenstreifen sein muss. Die Höhe bestimmt Ihr ebenfalls selbst, und dann werden die drei Teile ausgeschnitten (Nahtzugabe nicht vergessen). Zuerst näht Ihr die schmalen Seiten des Streifens zusammen. Dann näht Ihr das Oberteil an diesem Rand fest. Und wenn Ihr ein Inlet macht, näht Ihr nun auch das Unterteil fest. Beim Bezug habe ich den unteren Rand mit einem Endlos-Reißverschluss am runden Unterteil befestigt. Hier gibt es Endlosreißverschlüsse in tollen Farben.

pouf1

Das Befüllen war bei mir eine Riesensauerei ;-)! Ich hatte mich für Styroporkügelchen entschieden, und als günstigste Variante einen fertigen Sitzsack aus dem Möbeldiscounter gekauft, um ihn auszuschlachten. Mit einem Messbecher habe ich versucht, die Kügelchen umzufüllen – ich sage Euch: die sind elektrostatisch und kleben am Ende in der ganzen Wohnung.

mmmmmmm

pouf 3

Für Euch habe ich nun die ultimative Methode entwickelt: Ihr nehmt eine Papprolle, z.B. vom Küchenpapier. Die klebt Ihr mit Tesakrepp an den Sitzsack oder den Beutel mit Styroporkugeln.Nun könnt Ihr die Dinger ganz einfach und zielgenau rausschütten.

 

pouf7

mmmmmmmmm

Sollte trotzdem so viel daneben gehen, dass es Euch zum Wegsaugen zu schade ist: einfach Staubsaugerbeutel rausnehmen, Wäschenetz rein – so rettet Ihr die weiße Pest. mmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

pouf3

So – Pouf-Inlet ist gefüllt, Ihr näht ihn per Hand zu – fertig.

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

pouf5

Beim Bezug habe ich ein Pompon-Band an das Oberteil geheftet, bevor ich es an den Seitenstreifen genäht habe.

Und falls es Euch tatsächlich reizen sollte, das mit den Hexagonen mal auszuprobieren: Anleitungen zum Paper-Quilting gibt es genug im Netz, Ihr dürft mich aber auch – wie immer – jederzeit gerne fragen!

46 Kommentare zu “Pretty Pastel Pouf

  1. Das ist ja wieder ein tolles „Schmuckstück“ geworden. Es stecken sicher etliche Stunden Arbeit drin – viel Spaß beim Füsse hochlegen!!!

  2. Ich glaub’s grad nicht!

    Waahnsinn, diese ganzen kleinen Winzteile zusammennähen.
    Hast du die mal gezählt??

    Aber das Ergebnis ist wirklich wunderschön geworden, das darfst du echt stolz auf dich sein.

    Lieben Gruß

  3. Du bist wirklich eine Queen … eine Art-Queen!! Sieht wunder-, wunderschön aus, die Farben, das Zusammenspiel, ALLES!

    Ich bewundere deine Geduld und dein(e) Talent(e)! Viel Freude mit dem tollen Hocker!

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

  4. Du bist nicht nur eine Dramaqueen, du bist auch eine DIY-Queen für mich!!

    Nichts was ich bei dir sehe ist 08/15, alles hat immer so einen außergewöhnlichen Touch, toll, toll, toll!

    Der Sitz-Puff ist ein Traum!

    Was für eine Arbeit und irr Frickelei!

    Bewundernde Grüsse,
    Monika,

  5. Hammer! Das ist nicht DIY sondern Kunst! Ich weiß nicht, ob ich es auch mal machen werde, denn das ist echt ein Wahnsinn!
    Liebe Grüße Sternbien Kerstin ;-)

  6. WOW ist der super, der würde mich auch gefallen. Die Ferkelei mit den Kügelchen kann ich mir lebhaft vorstellen. In der Praxis ist ein solcher Sitzsack bzw. Sitzkissen einer Teilnehmerin während der Prüfung mal geplatzt und das Chaos entsprechend groß…
    Allein die Farben sind der Hit – Sommer pur!

    Liebe Grüße

    Sabine

  7. Mein Gott – ist der schön geworden! Was für eine unglaubliche Arbeit….
    Bei einer Freundin von mir, habe ich vor Jahren schonmal die Hexagon-Patchwork-Technik gesehen und sie damals für verrückt erklärt. Ich habe mich eines besseren belehren lassen und es selbst irgendwann mal ausprobiert – es macht tatsächlich Spaß und hat sogar einen meditativen Faktor.
    Die Tipps mit der Umfüll- und Absaugtechnik werde ich mir merken. Den Kampf habe ich auch schon gefochten – allerdings mit Hirseschalen.
    Noch mal : WOW!
    Ganz liebe Grüße von steffi

  8. Wow, wow, wow.
    Wirklich, da hast Du ein wahnsinnig tolles Stück geschaffen! Ich bin ganz verliebt.
    Wirklich eine tolle Idee, die Hexies so zu verarbeiten! Ich glaube fast, ich werde es Dir (eines Tages) nachtun! Meine Stoffreste Türmen sich schon zu ausgewachsenen Gebiregen, und ich will schon lange mal Hacies machen. Ich muss wohl mal anfangen! ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Doro

  9. Meine Herrn! Was für eine Schönheit. Da kribbelt es mir glatt in den Fingern. Wobei ich genau weiß: ich hätte nie die Gedult und wäre auch nicht exakt genug.
    Meine Hochachtung.
    Liebe Grüße,
    Verena

  10. Das sieht nach viel Spaß und Arbeit aus…als du das mit den Styroporkügelchen erzählt hast musst eich grinsen…habe doch selber neulich einen Sitzwürfel befüllt, und sah etwas komisch aus…Karneval lässt grüßen! Ich habe mir dieses Teufelszeug bestellt: gekommen ein schrankhoher Karton mit diesen Kügelchen. Also, deine Methode mit dem Papprohr funktioniert leider nicht bei mir! Bin aber für jede Anregung dankbar:-)
    Dein Pouf ist ein Traum!
    LG Deine Nicole

  11. Das sieht so klasse aus. Ich möchte mir jetzt auch so einen Pouf machen mit den Hexagönchen. Reststoffe hat man immer! Vielen Dank für die Inspiration!

    • Sehr gerne, liebe Laura! Viel Spaß, und lass Dein Ergebnis – irgendwann – mal sehen (zB. mit einem Foto als Nachricht bei mir auf fb..?)
      Liebe Grüße barbara

  12. Wahnsinn, super schön. Ich näh ja schon seit drei Jahren an solchen Hexagonteilchen, die sollen mal ne Decke werden. Naja, gut Ding, gell,…

    Lg Claudia

  13. Was für ein Kunstwerk. Aber nach der Torte wundert mich nix mehr in Punkto frickelige Geduldsarbeit.
    Ich hab mal eine Patchworkdecke genäht und mir danach geschworen, dass ich so ein zeitaufwändiges, nicht enden wollendes Nähprojekt erst wieder für mein zweites Kind (noch nicht unterwegs) starte – wenn überhaupt! Und meine Decke bestand aus Quadraten in der Größe 13X13cm…
    Respekt! Wirklich wunderschön!
    Und Danke für die Anleitung. Vielleicht brauchen wir ja auch noch einen Pouf…
    Au ja!
    Liebste Grüße
    Anna

  14. Wahnsinn. Was für eine Arbeit! Und was für ein tolles Ergebnis!! Da könnt ich mich gar nicht draufsetzen, ich müsste das Prachtstück immer anschauen ;o) Ich verneige mich in Ehrfurcht!

    GLG, Luci

  15. Wunderschön ist der geworden. Ein Lieblingsstück fürs Leben, ehrlich! Diese Farben! Einfach ein Traum! Und danke für deine Tipps bezüglich der Kügelchen, den schrankhohen Karton, in dem sich meine 250 Liter davon befinden, habe ich auch noch nicht aufgemacht aus Furcht vor diesen mistigen Teilen.

    GLG
    Paula

  16. Wow, das muss viel Arbeit gewesen sein! Aber das Ergebnis haut mich vom Hocker. Sieht toll aus! Ich finde auch deine Patchwork-Arbeit wunderschön. Hat fast was Meditatives, wenn man sich den Hocker anschaut. :-) Großes Kompliment für dieses kreative Werk! Liebe Grüße, Katharina

  17. Super schöne Idee wiedermal:-)
    Eine Frage hätte ich aber…ich bin vielleicht zu doof, aber was genau sind Hexagönchen und wie macht man die?
    LG Leah

    • Liebe Leah,
      Vielen Dank!!
      guck mal auf you tube unter hexagon paper piecing, da kannst Du sehen, wie es gemacht wird :-)
      Es sind kleine Stoffstücke, die um Papierschablonen geklebt, dann aneinander genäht werden. Zum Schluss löst man das Papier wieder raus.
      Liebe Grüße Barbara

  18. Grandios und superschön und superpraktisch!!!
    Danke für die tolle Anleitung! Ich bin jetzt schon ganz kribbelig und freu mich aufs Nachmachen! Aber erst muss ich noch ein paar UFO´s fertigstellen ;-)

    Viele Grüße und ein glückliches neues Jahr 2014 wünscht dir
    Susi Büntchen

  19. Das ist ja ein toller Pouf! Vielen Dank auch für die genaue Anleitung. Ich glaube, ich traue mich nun auch daran und mache einen. :-)

    Grüße

  20. Hallo,
    ein wirklich wunderschöner Pouf. BIn ganz begeistert. Ich werde mich definitiv daran versuchen und ihn nachbasteln.
    Danke!

    Grüße
    Maike

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s