George Clooney und die Sukkulentenliebe

SONY DSC

Lang ist es noch nicht her, da habe ich mich über die Espressomaschine unserer Freunde ein wenig mockiert. Denn der Kaffee schmeckt zwar großartig, aber diese Kapseln entbehren doch jeder Nachhaltigkeit. Um diesem Gedanken Nachdruck zu verleihen, habe ich mir die Kapseln geschnappt, und  – weil wir gerade alle zusammen im Urlaub waren – einige Sukkulentenableger hineingepflanzt. Diese entwickeln sich nun bonsaimäßig – also quasi gar nicht – aber machen sich trotzdem allerliebst. Schade übrigens, dass keiner hier die rosane Sorte trinkt..! Die dunkle Seite der Geschichte ist, dass wir inzwischen selber eine solche Maschine besitzen. Ich komme also aus dem Pflanzen nicht heraus…;-). Allerdings habe ich jetzt gelesen, dass ein Kostümbildner aus München die Dinger für eins seiner nächsten Modelle sammelt. Auch cool! 

So: Mal wieder schnell die Welt gerettet :-)!

update:  Sukkulentenableger einfach schneiden und in die Erde stecken – nix mit vorher ins Wasser oder so. Einfacher geht es nicht!

SONY DSC

SONY DSCSONY DSC SONY DSC SONY DSC

29 thoughts on “George Clooney und die Sukkulentenliebe

  1. Eine Karnevalsfreundin hat sich daraus vor zwei Jahren eine tolle Kopfbedeckung gemacht! Muss mal forschen, ob ich davon ein Foto besitze… Also weiter sammeln, es gibt für alles eine Wiederverwertung, findet mein Vater ;-)
    Liebe Grüße
    Astrid

    • Du hast es wirklich drauf, einen mit der Überschrift neugierig zu machen… *g*

      Ist ja wirklich eine süße Idee! Die sehen total herzig aus in ihren Mini-Töpfchen.

      Wenn du allerdings soviel Kaffee trinkst wie ich, dann heißt dein nächstes Problem: Platzmangel! *g*

      Schönen Dienstag
      Sabine

  2. Moin, das ist ja ne super tolle Idee…ich habe zwar schon mit den Kapseln experimentiert aber da bin ich noch nicht drauf gekommen, ich habe bisher „nur“ Sukkulenten in Tomaten-/Coladosen gepflanzt :-)
    Wünsche dir einen sonnigen Tag, Steph (muss doch gleich mal schauen ob ich noch welche Kapseln habe ;-)

  3. Hallo – das ist mal ne tolle Idee fürs Recycling…
    Ne Freundin von mir macht daraus wunderschönen Schmuck.

    Liebe Grüße aus dem Saarland
    Susanne

  4. auch hier türmen sich die kapseln — fein säuberlich aluentfoliert und ausgekaffeesatzt … und harren ob der sich irgendwie überlebt habenden kapselzuschmuckverarbeitung ihrer ungewissen zukunft, bislang, und nimmermehr, weil: deine idee ist so herzallerliebst. das muss ich dringend probieren. brauch ich bloß noch sukkulenten und ablegerpflanzknowhow (kappen, einwässern und wenn wurzeln sichtbar einpflanzen?).
    herzliche grüße von ulma

  5. Oh, Sukkulenten finde ich so toll! Ich muss mir auch mal wieder welche zu legen.
    Ich bin für kleine Töpfe einen Schritt weiter als du gegangen – ich hab hier Blumen in Espressotassen ;)

  6. Hihi, das ist ja mal eine lustige Idee! Ich traue mich qua der Umweltthematik gar nicht mehr an den Kaffee ran, dabei liiiebe ich doch Kaffee. Diese Zeiten sind jetzt aber vorbei . ich brauch Sukkulenten!
    ;-) LG, Daniela

  7. Süsse Idee!
    Ich hatte vor meiner lieben Frau Schmitz ( Geburtsname :Frau jura) einen Kapselautomaten von Tchibo, aber irgendwann musste aus ökologischen Gründen dann doch weichen und auch aus ökonomischen, denn ich fand selbst die Tch…-Kapseln waren ein teurer Spaß.
    OK, OK, den Anschaffungspreis darf man wohl nicht rechnen ;-)
    Und außerdem habe ich natürlich nicht so tolle Blumentöpfchen ;-)

    Wie immer bei dir : Kreativ und lustig, von wg. dem Clooney Schorsch. :-)

    LG,von mir und meinem Creadienstag, auch aus dem Film-Mileu, aber leider weniger schnuckelig, eher alt und schrullig. Häãähhhhh?
    Monika

  8. Tolle Idee, das sieht echt super aus. An der Kaffeemaschine kam ich auch nicht vorbei, da die den einzigen Kaffee produziert, der mir schmeckt. Meine Schwester hat mich damit infiziert. Aber trotz allem trinke ich nur hin und wieder mal eine Tasse, so dass sich die Umweltschweinerei in Grenzen hält. Mit solch einer netten Recycling-Idee wäre das natürlich noch besser!! Danke Dir!! :-)
    Liebe Grüße,
    Andrea

  9. ich liebe sukkulenten … den verkapselten kaffee samt george ignoriere ich. mag es schlicht frenchgepresst … schwarz … gern auch mit viel fluffigem sojamilchschaum. obwohl die alubepflanzten nett anzuschauen sind. sukkulenten-to-go … dafür könnte george mal werben …

    herzlichst,
    tatjana

  10. Liebe Barbara, wir haben die Maschine auch. Trinken aber nur am Wochenende Kaffee, also hält sich die Umweltsünde bei uns in Grenzen. Und dafür sind wir dann ausgleichendermaßen an anderer Stelle besonders umweltbewusst… Die rosafarbene Kapsel haben wir allerdings auch nicht – nicht unser Geschmack.

    Die kleinen Kakteen sehen hinreißend aus in den Kapseln. So eine süße Idee!

  11. Liebe Barbara,
    die Kapseln sind in Sachen Nachhaltigkeit wirklich der letzte Dreck, da gibt es kein Vertun. Aber hat die Menschheit schonmal so bezaubernde Sukkulenten-Töpfe gesehen?
    Wunderbar.
    Sei lieb gegrüßt von Nina

  12. ich gestehe umweltsündhaft tschibokapselverseucht zu sein. die haben aber untenrum nur langweilige güldentöne. aber deine idee ist so herzig, dass ich jetzt kleine sukkolentenablegerchen sammeln und einbuddeln werde.und ich hab da ja auch noch so viele kleine hübsche glasbehälterchen von heißgeliebter creme caramel – da kommen dann die rein, die sich kapselübernommen haben…
    liebe grüße von mano

  13. Die Idee ist ja total witzig! Süß sehen sie aus, deine Bonsaisukkulenten. Ich habe gar keine Kaffeemaschine, sondern eine French Press. Ab und zu ich brühe den Kaffee auf. Also ganz altmodisch. Liegt vielleicht auch daran, dass ich das wesentlich ältere Modell Richard Gere lieber mag als den George. :-)
    Liebe Grüße!

  14. Liebe Barbara!

    Hab mir auch gerade eine gekauft! Willst Du die rosa Kapseln ;-) ?
    Freu mich immer auf die neuen Berichte!
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Maria

    • Liebe Maria,
      schön, mal wieder von Dir zu hören! Danke für Dein Angebot ;-), aber ich werde grade von einer Freundin versorgt :-)! Es freut mich sehr, dass Du mich weiterhin „verfolgst“ – ganz liebe Grüße nach Klagenfurt! barbara

  15. Süß, die Pöttchen! Meine Schwägerin macht auch Schmuck daraus. Sieht sehr cool aus! Jetzt geh ich wieder zurück ins Jahr 2015
    Gros bisou
    Sandra

  16. sehr sehr cool und löblich die Kapseln von anderen zu verwerten! Aber guten Kaffee kann man ja auch anders machen, also jetzt so an die Kapselgesellschaft gerichtet :-)
    Liebe Grüße von Meike

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s