Einfach himmlisch….

SONY DSC
Heidelbeeren sind so köstlich! Als Kind habe ich in den Ferien im Bayrischen Wald stundenlang gesammelt und die blauen Kügelchen dann nur mit Zucker und Milch gegessen. Herrlich!

Diese Tarte ist aus einem knusprigen Mürbeteigboden mit einer superfluffigen Käse-Sahne-Füllung (gonz wos Leichts ;-) ) mit frischen Beeren obendrauf. Mhhh!

Und wer noch mehr Lust auf Heidelbeeren hat: Hier geht´s zur Heidelbeer-Zitronencreme-Torte.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Den Teig knetet Ihr aus:

300 g Mehl

100 g Zucker

150 g Butter

1 Ei und etwas geriebener Zitronenschale.

Der muss dann eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen, danach rollt Ihr ihn aus und legt eine ca 28 cm Tarte-Form damit aus. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen , Backpapier drauflegen, Erbsen oder Linsen zum Blindbacken draufschütten – und ab damit in den Ofen für 10 min bei 180 Grad. Danach nehmt Ihr Erbsen und Backpapier wieder runter und lasst den Boden etwas abkühlen. Jetzt:

500 g Sahnequark

100 g Sahne

100 g Zucker

1 Päckchen Finesse natürl. Backaroma Vanille

2 Eier

2 EL Speisestärke

verrühren und auf den Boden kippen. Etwa eine halbe Stunde backen, dann auskühlen lassen.

Währenddessen 400 g Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen. Ein Päckchen Tortenguss nach Anweisung zubereiten, die Beeren unterrühren, und die ganze Mischung auf die Tarte gießen. Noch mal auskühlen lassen – wenn Ihr es aushaltet – und los geht´s . Da braucht man nicht mal Sahne—;-)!

SONY DSC

24 Kommentare zu “Einfach himmlisch….

  1. Wow! Die Tarte sieht ja toll aus. Heildebeeren in Kombination mit Käse-Sahne? Wenn das jetzt mein Mann lesen könnte, der würde sofort eine Bestellung für das Wochenende abgeben, liebe Barbara. Danke für die gute Idee!
    LIebe Grüße, Daniela

  2. oohhh… sieht das lecker aus! Davon hätte ich jetz gerne ein Stückchen – zur Aufmunterung auf Arbeit :D, aml abgesehen davon muss ich wohl auch deine Zwetschgenknödel testen, die sehen ebenfalls verführerisch lecker aus…
    da kann ich ja gleich den Wocheneinkauf planen^^
    viele Liebe Grüße,
    Christin

  3. heidel- oder schwarzbeeren, wie sie bei mir heißen, mag ich nur frisch aus dem wald. da ich solche leider grade nicht zur verfügung habe, die tarte aber sowas von zauberhaft klingt und aussieht, müssen keine oder andere früchtchen drauf; egal: hauptsache süß :)
    liebe grüße!

  4. Oah, das sieht gut aus!
    Vorallem die Käse-Sahne. Denn ich würde mir vielleicht doch andere Früchte oben drauf packen, Heidelbeeren sind nicht ganz mein Favorit. Aber das unten drunter nehm ich alles! :)

  5. Mmmh, ich kann mich auch noch gut an die Kinderzeit erinnern. Auch wir haben die Beeren noch selbst gepflückt und danach mit Zucker und Milch gegessen. Das war immer lecker. Der Kuch sieht auch sooo gut aus….
    LG
    Petra

  6. Babs! Ich hab noch nich ma die Zwetschgen erstanden, dann brauch ich jetzt au noch Heidelbeeren, Himmel! Aber morgen, wird mein großer Backtag!!!!! P.S. Hat sie auch so lecker geschmeckt oder hast du die einfach extrem lecker fotografiert….????

  7. Meine Güte, hier hab ich aber viel verpaßt durch den Urlaub! Dieses wunderbare Rezept, Schmetterlinge, Zwetschgenknödel undundund. Es ist sehr schön bei Dir. Beste Grüße von Nina

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s