Kastanienglück

SONY DSCHabt Ihr schon die ersten Kastanien gefunden? Was für ganz besondere Dinger das doch sind, dieses glatten, glänzende Kügelchen im stacheligen Mantel… Es soll ja Glück bringen, die erste Kastanie, die man im Herbst findet, in der Manteltasche aufzubewahren. Eine schöne Idee und gleichzeitig hat man immer einen Handschmeichler dabei! Bis es hier soweit ist, versuche ich mein Kastanienglück auf andere Weise: in Form von Schokolade und Marzipan. Wenn das nicht glücklich macht…;-))! Gesehen habe ich diese reizenden Pralinchen beim Konditor, nur leider waren die mit Alkohol gefüllt, was ja erstens nicht jedermanns Sache ist und zweitens finde ich die Schokokastanien doch auch grade für Kinder so süß!SONY DSC

Und so wird´s gemacht:SONY DSC

Runde Schokopralinen mit grün gefärbtem Marzipan einwickeln, ein kleines Stück wieder rausschneiden. Dann aus Puderzucker und steifgeschlagenem Eiweiß eine dicke Paste rühren, die auch einfärben, in einen Gefrierbeutel oder eine Spritztüte füllen und kleine Stacheln aufspritzen. Kein großes Ding, oder?

Liebe Herbstgrüße

barbara

64 Kommentare zu “Kastanienglück

  1. Ne, überhaupt kein großes Ding… Die wären ein über-drüber-Mega großes Ding für mich!! Der Wahnsinn was du dir für eine Arbeit machst! Die sehen aber auch wirklich toll aus!!

  2. Das ist ja wirklich eine absolute Glanzleistung!!! Wunderschön, und macht echt was her. Aber aufessen kann man sowas Wundervolles doch nicht?!
    Liebes Grüßchen
    Katrin

  3. HAMMER schön, das hast du super schön hinbekommen, die sehen total echt aus, im ersten Moment. Nur leider kann ich Marzipan überhaupt nicht ausstehen.

    LG Gisela

  4. Die Idee ist einfach toll, und auch sehr schön, dass du es so bebildert hier zeigst. Da ist das Nachmachen einfacher =) Dankeschön!

    LG
    Ela

  5. wow, was für eine irre Arbeit! aber sehen super aus und schmecken sicher lecker!
    ich würde ja glatt so eine dunkle verspeisen!

    LG
    sjoe

  6. die sind ein wahsinn! so cool! ich will auch unbedingt!
    am besten in sonnenglaslicht — gerade kam ein päckchen an :)
    hab allerliebsten dank, ich freu mich so!

  7. oh, ich liebe deinen blog, auch wenn ich ihn erst heute entdeckt habe!!! und die kastanien werde ich gleich morgen früh machen und abends zum geburtstag verschenken!! vielen dank für die tolle idee!!!
    kerstin

  8. Da treten mir die Tränen in die Augen … wie wundervoll die Kastanien aussehen und wie lecker die erst schmecken müssen. Sei herzlich gegrüßt von Nina

  9. Wow… beim ersten Blick habe ich gedacht „wo hat sie so schöne Kastanien gefunden?“… und dann kam das AHA… gefällt mir sehr gut, danke für die Idee…
    Liebe Grüße
    Natalja

  10. Oh, ich hab ‚am Freitag in Bonn schon die erste Kastanie in die Jackentasche gesteckt, und wusste gar nicht, das das Glück bringen soll !!! Na dann…
    Deine essbaren Kastanien sind mal wieder eine Wucht, liebe Barbara !!!
    Viele herzliche Grüsse, jetzt wieder aus Österreich, helga

  11. Sieht himmlisch lecker aus und fallen einem bestimmt nicht auf den Kopf. Nur würden Sie wie von Zauberhand verschwinden und keiner der Jungs wills gewesen sen. LG, Ulrike

  12. Kein großes Ding??? Die Teile sind so wunderbar gelungen, dass ich am liebsten direkt eins aus dem Bild schnappen möchte! Aber fast zu schade zum Aufessen…
    Liebe Grüße

  13. Ich hab am Samstag grad Kastanien gesammelt. Hab immer eine auf meinem Sitz im Auto liegen…soll ja gut gegen Rheuma sein ;) deine sind ja fast zu schade zum wegnaschen aber eine tolle geschenkidee.
    Lg Mickey

  14. Hallo Barbara,
    schon gesehen? Wir haben Dich getagged. Würde uns freuen, wenn Du mitmachst!
    herzallgäuerliebste Grüße
    Saskia & Carmen

  15. Wie immer, ein echter Barbara – Knaller! Läge ich jetzt nicht hier im Spital, ich tät’s sofort nachmachen! Danke für die Anregung!
    Genieß den Feiertag!
    LG
    Astrid

  16. Gefönt??? Lustig :-) aber wird die schoki beim abkühlen denn dann nicht wieder „matt“? und welche pralinen hast du genau genommen? mozartkugeln? danke :-)

  17. Wie cool ist das denn bitte? Jetzt möchte ich auch gerne eine Kastanie naschen – na toll :D

    Ich schleppe Kastanien ja immer Tütenweise an. Der Hund hilft seit neustem. Erst waren es Äpfel, dann Handschuhe (Arbeitshandschuhe vom Bruder) und so langsam wechselt er zu Kastanien. Nun muss er noch lernen, dass die nicht vor die Füße sondern in die Tüte gehören. Die kommen auf die Fensterbank, ins Windlicht, vor die Haustür. Einfach nur schön :)

    Liebe Grüße
    Rebecca

  18. Ach, wie herrlich! Ich habe früher die ersten Kastanien immer an meine Oma geschickt… Die trug grundsätzlich eine in der Manteltasche „gegen Rheuma“. Deine home made Exemplare sind ganz wunderbar & bestimmt super lecker!

  19. ich liebe Kastanien, und Marzipan auch. Das ist eine tolle Idee und ein superschönes Mitbringsel, das ich bestimmt bald nachmachen werde. Danke dafür !
    liebe Grüße
    Ute

  20. OMG!! Die sind ja SOWAS von tollst ♥ Superschöne Idee, lieben Dank für das „Rezept“ beziehungsweise die Idee!

    Beste Grüße,

    Kivi

  21. Ähm, ich hätte mal ne Leihen…frage:
    wieviel Puderzucker hast du ca auf wieviele Eiweiße gekippt beim Mixen?

    • Nimm nur ein Eiweiß, und wenn das fest ist, rührst Du soviel Puderzucker rein, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Hoffe, das hilft Dir weiter! Liebe Grüße Barbara

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s