Das große Oommmh!

SONY DSCNachdem ich endlich herausgefunden habe, wie die ideale Matcha-Latte geht, hab ich aus dieser Zusammensetzung einen Matcha-Vanille-Pudding gekocht. Ehrensache, dass der in einer Buddha-Puddingform gemacht werden musste ;-). Aber im Vertrauen- hej psst hej: Inner runden Schüssel schmeckt er genau so ;-)!

Es ist super-easy: Ihr erhitzt einen halben Liter Soja-Vanillemilch, von dem Ihr vorher 5 EL zur Seite genommen habt, um 50 g Speisestärke und 1 EL Zucker einzurühren. Wenn die Milch kocht, quirlt Ihr einen TL Matcha-Pulver hinein und rührt die Stärke- Mischung unter. Einmal aufkochen und noch eine Minute auf der Flamme halten. Rühren nicht vergessen. Naja – wie man halt einen Pudding so macht, ne?! Auskühlen lassen, eat & relax!

barbara 

16 Kommentare zu “Das große Oommmh!

  1. Haha :D wackelt der Buddha wenn man seinen Bauch streichelt? Glücklich macht er sicherlich ………. SUUUUUUPER !
    Einen schönen Abend und
    liebe Grüße
    Ute

  2. Ich dachte zuerst du machst jetzt auch noch Seife! Sieht echt ein bisschen danach aus. Das du den Pudding so schön aus der Form bringst ist super. Sieht genial aus.
    Bei den Zutaten muss ich erst nachlesen was du da verwendest. Matchapulver? Noch nie gehört. So eine Wissenslücke darf nicht sein – geh jetzt nachlesen.
    glg
    Sonja

  3. Ha!
    Das probier ich sofort aus!!!
    Wie geht denn Matcha Latte, eigentlich?
    Ich hab mal einen lecken Matcha-Cake gemacht, aber ich weiß nicht mehr welches Rezept ich genommen habe…!?! Den habe ich mit zum Japanischunterricht genommen!
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      Ich verquirle immer ein bisschen Matcha -Pulver in wenig heißem Wasser und gieße dann mit aufgeschäumter, heißer Soja-Vanillemilch auf! Mmmhhh! :-)

  4. Das sieht wieder toll aus – fast zu schade, es zu essen und den schönen, kleinen Kerl zu zerstören!

  5. Ich bin gespannt, das muss ich auch probieren. Aber bei mir schmeckt er nur halb so gut ohne Buddhingform. ;-)
    Liebe Grüße
    Sonja

  6. Liebe Barbara,

    ich bin einigermaßen verzweifelt auf der Suche nach so einer Buddha-Puddingform, muss allerdings feststellen, dass es sie – überall da, wo es sie mal gab – inzwischen nicht mehr gibt. Hast Du eine Idee bzw. kann Du mich bitte wissen lassen, aus welcher Quelle Deine Buddha-Silikonform stammt?
    1000 Dank im Voraus, liebe Grüße aus Berlin & ein schönes Wochenende!
    Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      Ja, die gibt’s schon lange nicht mehr, nach langer Suche habe ich meine bei Nobody &co gefunden.
      Viel Glück und Liebe Grüße
      Barbara

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s