Mmmmmhhh!

SONY DSC

 

Irgendwo auf einem Eurer Blogs ist mir neulich ein Bärlauchknödelrezpet untergekommen. Ich finde es beim besten Willen nicht mehr, kann also auch niemandem für die Anregung danken, aber dann habe ich dieses Rezept gefunden.  Liebe Leute, das ist mediterraner Frühling auf dem Teller!! Endlich habe ich mal mit dem Bärlauch aus meinem Garten was angefangen. Natürlich erst, nachdem ich jedes Blatt einzeln kontrolliert habe: nicht, dass mir da ein Maiglöckchen unterkommt, und Ihr müsst hier ohne mich weitermachen..;-)

Ich habe das Tomatenragout übrigens dahingehend abgewandelt, dass ich die Hälfte der Tomätchen durch marinierte Tomaten ersetzt habe, die schon ich schon vor längerer Zeit eingekocht hatte, aber nie wußte wofür verwenden. Es hat der Sache noch richtig den Kick gegeben!

Guten Appetit

barbara 

P.S.:

Wenn Ihr auch mal Kirschtomaten nach dem verlinkten Rezept einlegen wollt, so gibt es von damals in der „Brigitte“ noch ein tolles Etikett zum runterladen!Bildschirmfoto 2014-04-14 um 07.59.05Ab mit allem zu Katja, die montags feine Rezepte sammelt!

8 Kommentare zu “Mmmmmhhh!

  1. Liebe Barbara, …mmmmhhhhhh, das sieht ja lecker aus!!!…. Welch Verführung! Davon könnte ich heute glatt etwas zum Frühstück genießen. …entgegen meiner Gewohnheiten, wohlgemerkt! ;-))) Dir einen schönen Frühlingstag. Liebe Grüße, Julia

  2. ich sitze gerade vor meiner bärlauchcreme und sinniere vor mich hin, was man sonst noch so alles mit bärlauch machen könnte – fall gelöst, merci!

  3. À propos BRIGITTE, liebe Barbara!
    Wie toll, dass du einen Auftritt in der
    Woman Ausgabe hattest!
    Ich habe ja schon als Kind die kleine
    Maus in den Heften meiner Mutter
    gesucht… und später das Abo von ihr
    vererbt bekommen :)

    …und das Bärlauch-Rezept ist auch nach
    meinem Geschmack!

    Eine wunderbare Woche „im richtigen
    Film“ für dich!

  4. Hihi,
    ich hab se letzte Woche bei Katja verlinkt, die Bärlauchknödel.
    So fein wie sie sind hab ich dan Tags drauf gleich noch mal dreissig produziert, gekocht und eingefroren.. jetzt gibts hier einen feinen Vorrat, den ich auch mal zu Spargel essen werde…
    Montagsgrüße
    Andi

  5. Die Knödelchen klingen sehr gut… ich bräuchte dazu nur gebräunte Butter und Parmesankäse, ganz pur…
    Danke fürs Rezept und frohe Ostern,
    Kebo

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s