Marrakesh| Teil 2

Marrakesh dramaqueenatworkGeht es noch malerischer, ohne es drauf anzulegen? Diese Farbe ist übrigens absolut typisch für Marrakesh. Man schaut immer auf diese terrakottafarbenen Lehmwände – wenige Türen, wenige Fenster – und ahnt nicht, welche Pracht im Inneren der Häuser liegt: Duftende Mandarinenbäume und plätschernde Brunnen, so wie in dem Riad, in dem wir gewohnt haben.

Marrakesh dramaqueenatworkIn den Gassen gibt es unzählige winzige Läden, so wie dieses Buchgeschäft…. marrakesh dramaqueenatwork 445und die Fahrradwerkstatt.

Marrakesh dramaqueenatwork Marrakesh dramaqueenatwork

…am Weg…

Marrakesh dramaqueenatworkErinnert Ihr Euch noch an den traumhaften Blick über die Stadt bis hin zum verschneiten Atlasgebirge vom letzten Marrakesh-Beitrag? Dieses Bild hatte ich von der Dachterrasse des Maisen de la Photographie aus gemacht. Und auch das kleine Museum selbst ist sehenswert!

Marrakesh dramaqueenatworkEiner der zahllosen Stände abends auf dem Platz Djemaa El Fna

Ach – ich könnte direkt schon wieder losfliegen…. Alles Liebe von barbara

7 Kommentare zu “Marrakesh| Teil 2

  1. Kann ich gut verstehen. Marrakesch und überhaupt ganz Marokko ist einfach nur traumhaft schön. Wir waren auch erst letzten Monat dort und ich könnte auch schon wieder mein Köfferchen packen. LG, Nadine

  2. Wir waren im Januar in Marrakesch- was für eine crazy coole Stadt ! Ich glaube ich habe 1000 Bilder gemacht- in diesem kleinen Fotomuseum waren wir auch :)
    und auch oben auf der Dachterrasse….. und gerade in Gedanken bin ich wieder dort. Warst du auch in der Cozy Bar? Hach – schööön . Liebe Grüße Ute

  3. Liebe Barbara,

    vielen Dank für den lieben Kommentar auf meinem Blog! Ich habe mich sehr gefreut! Ich bin schon ein paar mal unbemerkt an Dir vorbei gegangen in der Stadt, das nächste Mal mache ich mich glaub ich mal bemerkbar! ;) Sag mal hast Du vielleicht den ultimativen Tipp gegen Lampenfieber? Wir führen ja demnächst unser Musical mit Berthold Hirschfeld in der Tufa auf und so langsam meldet sich auch die Aufregung!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Kathrin

    PS: Demnächst muss ich unbedingt mal eine Tajine ausprobieren! ;)

    • Aber auf jeden Fall machst Du Dich bemerkbar :-))!! Ich habe viele Tipps gegen Lampenfieber. Aber der Wichtigste ist: Sieh die Aufregung positiv: für dieses Kribbeln zahlen viele Leute einen Haufen Geld (doch doch: denk mal an Bungeespringen). Kanalisier die Aufregung Richtung Respekt vor der Aufgabe – keineswegs zur Angst. Und wenn es dann so richtig komisch wird im Bauch: freu Dich – DEIN Leben ist nicht langweilig :-)))!
      Viel Spaß bei der Tajine und bis bald
      Barbara

      • Liebe Barbara,

        vielen Dank für den tollen Tipp! Da geht die Probe heute Abend doch gleich viel besser von der Hand! ;)

        Bis ganz bald und liebe Grüße, Kathrin

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s