Sprossen- Sprießen



So langsam ist er ja doch in Sicht, der Frühling – oder?! Hinter all dem Regen, dem Sturm und der nassen Kälte!
Genau die Zeit, wieder alles sprießen zu lassen – vielleicht habt Ihr ja schon ein paar Aussaattöpfchen auf der Fensterbank stehen…

Was das ganze Jahr über geht und einfach riesig Spaß macht, sind diese Sprieß – Schälchen.
Welcher Kern, welche Nuss auch immer: es ist so toll zu sehen, wie sich langsam die Wurzel den Weg ins Wasser bahnt, und dann anschließend die kleine Pflanze Richtung Himmel wächst.
Viele wissen gar nichts von dieser Reihenfolge, denn normalerweise sieht man beim Aussäen ja die Wurzel nicht, sondern nur die oberirdischen Blättchen.

Ich habe nun von Mangokernen über Eicheln, Avodados oder Orangenkernen eine Menge probiert – und sogar zum Vermehren von Sukkulenten oder Stecklingen eignet sich diese Methode.
Und wenn Ihr keine Möglichkeit habt, die Scheibchen zu töpfern: Macht sie Euch doch einfach aus Fimo!

Na, erratet Ihr, was da jeweils aus den Kernen wächst?

Und so gehts: 

Nehmt einen beliebigen Kern, und wickelt ihn in ein Stück feuchtes Küchenpapier. Dann ab damit in einen Gefrierbeutel. Nach ca. einer Woche lässt sich die Wurzel blicken, dann kann der Kern auf das Schälchen, so dass die Wurzel ins Wasser ragt. Avodadokerne kann man auch direkt zur Hälfte ins Wasser stellen (dementsprechend muss natürlich das Loch in der Scheibe größer sein), es dauert dann aber länger, bis sich die Wurzel entwickelt.

Probierts mal aus! Ich wünschen Euch viel Spaß!

liebste Grüße

von

barbara 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Kommentare zu “Sprossen- Sprießen

  1. Eine tolle Keimfarm hast du da… Und selbst eine Walnuss wächst, wenn sie über dem Wasser liegt… toll… hätte ich nicht gewusst. Die Schälchen sehen wieder mal toll aus… vor allem die Farben liegen ganz auf meiner Geschmackslinie – blau/türkis/grün in Kombination mit dem frischen Grün… himmlisch. Bei einigen der Schalen sehen die Öffnungen ganz schön klein aus. Sind es nur Keimexperimente – oder brichst du im Zweifel das Schälchen entzwei, wenn die Pflanze nicht rsus geht?

    • Hallo meine Liebe,
      ich habe das gerade upgedated: es reicht nicht, wenn sie über dem Wasser liegt, ich habe die vorher schon eingeweicht! Die Größe der Öffnungen richtet sich nach der Größe des Kerns. Die ganz winzigen sind für Zitruskerne. Da gehen die Wurzeln auch noch nach Monaten raus!
      Liebe Grüße Barbara

  2. Hallo Barbara,
    das sieht klasse aus aber leider verstehe ich das Prinzip noch nicht ganz. Lege ich einen beliebigen Kern auf die Schale und nur darunter ist Wasser? Bricht der Kern dann von alleine auf und sucht sich den Weg ins Wasser oder muss ich ihn vorher einweichen?
    Beste Grüße von
    Susanne

    • Liebe Susanne,
      Du hast völlig recht – ich habe das soeben upgedated ;-)!
      Wenn noch Fragen sind, melde Dich gerne!
      Viel Spaß und liebe Grüße
      Barbara

Schreibe eine Antwort zu Micha Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s