TetraPap in Silber

tetrapap-dramaqueenatwork-2307Ich bin im Tetra-Pak-Fieber! Seit ich weiß, dass man aus den Dingern silbernes, kleb- und nähbares, bedruck- und stempelbares Papier machen kann, bin ich nur noch am Kneten. Denn genau so fängt man an. TetraPap dramaqueenatwork2332Die Idee stammt übrigens von Kirstin aka Augusthimmel, die allerdings fleißiger war als ich und nicht geklebt sondern genäht hat ;-) – toll!tetrapap-dramaqueenatwork-2325_

Ihr schnappt Euch also eine leere Milchoderso-Tüte. Die wird aufgeschnitten, Ober- und Unterteil kommen weg, und das entstandene Rechteck knetet, knautscht und faltet Ihr so lange, bis sich die silberne Beschichtung löst. Ihr habt dann also zwei Teile: die bedruckte Seite und die silber beschichtete.

Das silberne Rechteck habe ich nun noch gebügelt (Vorsicht, bitte von der braunen Seite!), dann als Tüte mit Boden zusammengeklebt.tetrapap-steps-dramaqueenatwork-2333_b

Stimmt nicht: vor dem Zusammenkleben kommt natürlich noch das Bemalen, Bedrucken oder was auch immer. Der Fisch ist zum Beispiel ein altes Schokoladenpapierchen, die Memorykarte habe ich einfach ausgedruckt, und die Schrift dadrunter ist gestempelt.

Ihr könnt das Material auch nähen, auch mehrere Teile zusammenfügen, um größere Objekte zu gestalten. Zum Beispiel kleine Taschen, oder..oder…

So: ran an den gelben Sack und auf zum Upcyclen!!

Viel Spaß und alles Liebe

barbara 

creadienstagmeertjerums, handmadetuesday, dienstagsdinge,

Mein erster Quilt!

Quilt dramaqueenatworkGroße Anlässe brauchen große Geschenke. Und zwar Geschenke, in denen so richtig viel Herzblut steckt, oder?! Also musste ich nun ran;-)!

Ich finde es ja sowieso eine Kunst für sich, die Stoffe für so einen Quillt zusammenzustellen. Und wenn es dann nicht um die eigenen Lieblingsfarben geht, wird es noch mal schwieriger (obwohl ich dieses Teil sofort selber behalten würde… aber gut..). Susanne (Ihr kennt sie noch von unserem Bloggeradventskalender, ne?) ist da ausgemachte Spezialistin, und hat mich nicht nur großartig unterstützt, sondern auch noch was von ihren Stoffschätzen beigesteuert. So toll!

Quilt dramaqueenatworkNach aller mentalen Vorarbeit saßen wir also auf dem Boden und haben rumgeschoben. Mein erster Schock war ja, dass die amerikanischen Quilt-Stoffe nur etwa 110 cm breit sind, es also gar nicht reichte für die Breite. Aber die Blocklösung ist super!
quilt-dramaqueenatwork1506Ich hatte einen Heidenrespekt, aber kriegte in Nullkommanix und dank feinem Rollschneider, diesen süßen Klämmerchen (es geht einfach nix über gutes Werkzeug!) und diesem Puzzle-Erlebnis so einen Spaß daran, dass mir die nächsten Decken schon durch den Kopf geistern.  Quilt dramaqueenatwork

Nun-ehrlich gesagt war es nicht ganz mein erster Quilt  – ich hatte schon mal eine Decke für die Hängematte genäht, so richtig mit Batting in der Mitte und Stoff vorne und hinten. Der gilt aber nicht so richtig, weil er im Grunde nur aus einem Stoff ist, auf den ich dann – nach „Rice“-Art in riesigen Buchstaben „I AM BUSY“ appliziert hatte.

Dieses Mal wollte ich zugunsten der Kuschligkeit die Vorderseite direkt auf eine Mikrofleece-Decke nähen. Was angesichts der tollen Baumwollstoffe einerseits eine kleine Sünde ist, sich aber andererseits wirklich herrlich anfühlt. Weniger sperrig.
Quilt dramaqueenatworkUnd nach dem ersten Quilt, bei dem sich nervenaufreibend die Lagen beim Nähen verschoben, habe ich dieses Mal mit 250! Sicherheitsnadeln (diese speziell gebogenen* sind echt super) alles fixiert. Das Nähen ging super (außer die Quetscherei durch die Nähmaschine durch) und außerdem sticht man sich dank dieser Dinger nicht alles kaputt. Quilt dramaqueenatworkQuilt dramaqueenatwork

Nach dem finalen Von-Hand-Annähen des 6,60 m langen Bindings war ich sowas von stolz…mannmannmann!

Ich brauch wohl nicht zu sagen, dass die Freude beim Geburtstag riesig war!

Habt Ihr auch schon gequiltet oder wehrt Ihr Euch noch ? ;-)

Alles Liebe

barbara 

creadienstagmeertjerums,, moderncolognequilter

Die Reisekabeltasche

Euch geht es sicher auch so: inzwischen hat sich ganz schön was an elektronischen Accessoires angesammelt, wenn man auf Reisen geht. Und da ich es sehr mag, die Dinge in netten Täschchen zu versammeln, statt in schnöden Gefrierbeuteln, hat mir … Weiterlesen

Hobnail – Gläser und Vasen

 Fenton Vase dramaqueeantwork
Fenton Vase dramaqueeantworkFenton Vase dramaqueeantworkFenton Vase dramaqueeantworkIch bin schon lange begeistert von diesem Vintage Hobnail-Milkglass der amerikanischen Firma Fenton. Habe auch schon das ein oder andere Teilchen bei etsy für teuer Geld erstanden…

Die Idee, die „Reißzwecken“ mit 3D-Gel auf Gläser zu malen, hatte ich schon länger, auch mit Heißkleber habe ich es versucht – aber die Punkte wurden nie so schön halbrund, wie ich es mir vorgestellt habe. Jetzt habe ich aber eine Paste gefunden, die perfekt ist. Und weil es sie auch in komplett transparent gibt, konnte ich damit auch die schönen Gläser und Flaschen mit dem „mundgeblasen“-Effekt machen. Nennt sie römisch ;-)…

Also entweder Ihr lasst die Gläser so schön wie sie sind, oder – um den Fenton-Effekt zu erzielen – Ihr sprayt etwas Acryl-Glanzlack drüber.

Ich finde beides toll ;-))

So sahen meine Objekte ohne Farbe aus:Fenton Vase dramaqueeantwork

… das sind Fenton-Vasen aus dem Internet:
Fenton Hobnails dramaqueenatwork…und so habe ich mich langsam vorwärts gepunktet:Fenton Vase dramaqueeantwork 9548
fenton hobnail collage dramaqueenatwork


Viel Spaß und alles Liebe

barbara 

creadienstagmeertjerums,

„Pension Schöller“ – Premiere und Geschenke…

So – heute also die letzte Premiere der Spielzeit! Kennt Ihr noch die Komödie „Pension Schöller“ aus den 60ern? Ein richtig schöner Schwank, bei dem man in die Vollen gehen darf, was  – wie Ihr an den Bildern seht- unsere … Weiterlesen

I feel nice….schubidubidubidu…Sugar and Spice!

Nennen wir es mal „Englisches Wetter“… Liebe Leute, ich gebe es zu: dieser Dauerregen hier im Westen geht mir dermaßen auf die Nerven! Mein Garten ist zur Sumpflandschaft geworden, aber ab und zu rette ich einige der voll in Blüte … Weiterlesen

Kakteen-Porzellan-Tatoos und Freebie

..oder: PIMP YOUR PORZELLAN! Ich habe Euch hier ja schon ein paar Mal (click, click, click, click) gezeigt, was man Tolles mit dieser Transferfolie* machen kann. In diese Kombi bin ich grad schwer verknallt: altes Porzellan und Kaktus-Bilder. Ich habe mir ein … Weiterlesen

Mein „Jetzt ist aber echt genug April“-Soulfood

Herrschaftszeiten – hatten wir nicht fast schon Sommer? Und nun dieses eiskalte nasse …. Etwas! Da braucht es dringend was Cremiges, Warmes, um Bauch und Seele zu wärmen. Was hatte ich eigentlich im Internetz gesucht? Keine Ahnung mehr – aber … Weiterlesen