Fingerfood

  Eingeladen…was mitbringen….was Herzhaftes, was man ohne Besteck essen kann… Gut: kleine Quiches? Gibt´s´schon… Spießchen? Schon vergeben… Muffins zu groß, diverse andere Häppchen zu klebrig… Aaaber: warum nicht herzhafte Muffins in noch kleineren Förmchen backen? Diese Variante mit Lachs und Zucchini … Weiterlesen

Ma was annerescht..

…wie der Saarländer sagt! Nein, ich bin keiner und wohn auch nicht da, und da sie das auch speziell dann sagen, wenn´s ihnen nicht schmeckt, ist die Überschrift eigentlich völlig balla. Aber in Barcelona haben wir so einen ähnlichen Salat … Weiterlesen

Sweet & Easy… – Wasabi-Macarons mit Lachs und Frischkäse


sweet & easy 029
Am kommenden Samstag ist es also soweit: da bin ich auf sixx in „Sweet & Easy – Enie backt zu sehen“! Ich bin soo gespannt, wie´s geworden ist! Seid gnädig mit mir, ja ;-) ?! Jedenfalls kann ich Euch schon mal versichern, dass die Garderobe nicht abgesprochen war, und dass ich auch keine Alternative im Koffer hatte. Und dann stehen überall in der Küche rotweiß-gepunktete Accessoires rum und Enie hat diese Schürze :-)) Nun kann ich auf alle Fälle schon mal verraten, dass wir Lachs-Frischkäse-Wasabi-Macarons gemacht haben. Hier ist das Bild und das Rezept auf meinem blog. Für alle, die sich bisher noch nicht an diese wunderbaren kleinen Dinger herangetraut haben, oder damit hadern, dass die Herstellung etwas heikel ist: Ich versichere Euch: dieses Rezept für Macaronschälchen ist bombensicher, die gelingen immer! Viel Spaß beim Schauen  – und vor allem beim Nachbacken. Probiert´s aus, auch wenn Ihr bei dieser Kombi skeptisch seid: sie ist köstlich, im Studio ist jedenfalls kein einziges Macarönchen übrig geblieben….

Alle Videos und die Rezepte zur Sendung gibt’s im Special auf sixx.de

http://www.sixx.de/tv/enie-backt

(Meine Macarons ab 15:55 ;-))

 

Macarons – mal herzhaft

Hier das nächste Rezept vom Mädelsabend:

Also: es gab ja beim vorletzten FFF einige Zweifel bezüglich der süß-herzhaften Kombi, aber die  Macarons mit Entenleberpastete bzw. Lachsfüllung haben meinen Mädels phantastisch geschmeckt. Ihr solltet es also selber mal ausprobieren. Und da sich die gebackenen Schälchen in Dosen sehr lange aufbewahren lassen, lässt sich das ganze auch sehr gut vorbereiten. Ihr braucht die Köstlichkeiten dann am Abend nur noch montieren – und das geht ganz flott.

Lachs-Frischkäse-Macarons:SONY DSC

 

140 g  Eiweiß

180 g  Zucker

160 g  Puderzucker

160 g  Mandelpulver

3 Msp. Wasabipulver (kann man auch weglassen oder direkt in den Frischkäse rühren, ganz wie Ihr wollt!)

(zum Verzieren evtl. Silberpuder, Silberkügelchen oder Mohnkörner)

schwarze Lebensmittelfarbe (als Paste oder Pulver, nicht flüssig)

Frischkäse

Räucherlachs

Mandeln und Puderzucker mischen und sieben.

Die Eiweiß schlagen. Sobald sie nicht mehr ganz flüssig sind, die Hälfte des Zuckers dazu. Wenn der Schnee fest ist, die andere Hälfte zugeben und weiterschlagen.

Die Lebensmittelfarbe untermischen.

Portionsweise die Mandel-Puderzucker-Mischung zusammen mit dem Wasabi mit dem Spatel einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (wenn der Teig wie ein Band vom Spatel läuft). (wird immer flüssiger)

Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und Macarons mit ca 3,5 cm Durchmesser auf die Backmatte aufspritzen. Blech einmal aufklopfen (Luftblasen!)

Antrocknen lassen, bis die Oberfläche nicht mehr klebt.

Bei ca 100 Grad Umluft 26 min. backen (hängt sehr vom Ofen ab!)

Bei Macarons ohne Wasabi verkürzt sich die Backdauer um 3 min.

Füllen:

Auf je eine Macaronhälfte Frischkäse (auch in Spritzbeutel) füllen. Ein Stückchen Räucherlachs drauf, dann die andere Macaronhälfte drauf– fertig!

Je nach Größe der Eier schwankt das Gewicht des Eiweiß.

Dementsprechend rechne ich die Mengen von Zucker, Puderzucker und Mandeln um, damit keine Reste bleiben.

Bsp:

78  g Eiweiß (von 2 Eiern)

100 g Zucker

90  g Puderzucker

90  g gem. Mandeln

Auf eine Macaronhälfte Frischkäse („Balance“) streichen, einen Streifen Räucherlachs drauf, andere Hälfte drüber. C´est ça!

Entenleberpastete- Füllung: SONY DSC

mit dem Keksausstecher kleine Scheiben aus der Entenleberpastete ausstechen, oder die Pastete in einen Einwegspritzbeutel füllen und durchkneten. Auf eine Macaronhälfte legen oder spritzen.  Optional eine Macaronhälfte mit Feigenkonfitüre bestreichen, zusammensetzen. Den Rand in kleingekrümelten Spekulatius wälzen.

Füllung: José Marechal.