Plissee – die Lampen

Meine Plisseeliebe lässt nicht nach, und nachdem diese Plisseelampen nun schon einige Zeit hier hängen, und selbst mein „Großer“ sich zu Weihnachten eine anthrazitfarbene Stehlampe in diesem Stil gewünscht hat, kriegt Ihr heute von mir die Anleitung für diese Prachtstücke. … Weiterlesen

Großer Jubel und drei give-aways

Es ist herrlicher Frühling, und es gibt was zu feiern: 300.000 Aufrufe hat mein Blog nun gehabt! Ich freu mich wie ein Streuselkuchen, über so viele tolle Leser und schöne Kommentare, und deshalb möchte ich drei Geschenke unter Euch verlosen! … Weiterlesen

Dramaqueen goes Hamburg

brigitte woman 2 brigitte womanNaja – streng genommen: …went ! Denn mein Ratzfatzüberraschungskurztrip war ja schon im Dezember. Die Brigitte hatte mich gefragt, ob ich Lust auf ein Fotoshooting für einen Artikel über Selbermachfrauen habe – ich hatte ;-)! Und zwischen Proben und Vorstellungen ein kleines Zeitfenster, das glücklicherweise auch für´s Team passte – nur ne weite Zugfahrt war nicht mehr drin. Also – uiuiui – Samstag mitm Flieger hin, Sonntag zurück. Hat man auch nicht alle Tage, wa ;-)?!

Der Artikel erschien in der Märzausgabe der Brigitte -Woman, aber ich hab´s versemmelt, Euch rechtzeitig einen post zu schreiben. Aber da ich nun aktuell  in der Online – Ausgabe bin, erzähl ich Euch nun doch noch mal von meinem kleinen Abenteuer kurz vor Weihnachten im wunderschönen Hamburg.

In aller Frühe gehts los in Luxemburg, und in der Morgendämmerung erscheint Hamburg unter den Propellern.

hh IMG_3453 c_bearbeitet-1Ich bin knallemüde, und die Maskenbildnerin versucht ihr Bestes ;-). Dann pack ich meine Schätzchen aus und versuche, gleichzeitig zu falten, zur Fotografin zu gucken und die Fragen der Autorin zu beantworten. Himmeldieberge – dann doch lieber einen Monolog vor 600 Zuschauern. Ich war schon entspannter….

hh IMG_3459 KopieAber es ist eine superschöne Atmosphäre, alle machen eine tolle Arbeit, und ich versuche, mich mit je einem Plissee dafür zu bedanken. Wir hocken dann noch nett zusammen und quatschen, und schließlich geht´s ins Hotel. Kleines Schläfchen ….Schließlich wollen wir später noch bummeln und abends fein essen gehen! Womit wir nicht gerechnet hatten, war die große Demo. Wir gehen eine Straße entlang, Mülltonnen werden umgetreten, Vermummte rennen uns entgegen, und vor einem Kaffee steht die junge Besitzerin sehr tough vor der Tür, um ihren Laden, ihre Schaufenster zu schützen. Sie schnappt uns mit den Worten: „Kommt mal lieber hier rein!“. Und wo sind wir? Ich fasse es nicht: ausgerechnet in „Gretchens Villa“, wo ich sowieso mal hin wollte! Großartig!
SONY DSCAbends schaffen wir es fast nicht, zu unserem Restaurant zu kommen, weil Hamburg weiträumig dicht ist. Nix geht mehr, nicht mal Taxis. Aber irgendwie kommen wir doch an und speisen herrlichst. IMG_3497Sonntag morgen. Ausschlafen, gemütlich frühstücken, und durch das phantastische Hamburg juckeln. Und über einen der vielen Weihnachtsmärkte.
hh IMG_3508 KopieWir genießen das nordische Flair  – wie anders doch so ein Markt an einem anderen Ort sein kann…..! Die Schrauben sind übrigens aus Schokolade!
hh IMG_3511 KopieGroßartig die Speicherstadt und  – meine Erwartungen übertreffend – : Das Miniatur-Wunderland. Auch als Nicht-Eisenbahnfan kann man Stunden und Tage durch diese Szenerien streifen, immer neue Dinge entdecken, witzige Details, eigene kleine Geschichten – und das alles im stetigen Wechsel der Tageszeiten.
hh IMG_3518 KopieBei „Herrn Max“ essen wir ganz herrlich zu Abend, und nehmen uns noch diverse köstliche Törtchen für zu Hause mit. Nicht alle Süßigkeiten überleben die Reise..:-)!
SONY DSCSchön war´s. Danke, liebe „Brigitte“ für´s mich finden und einladen!

barbara