Der 19. Geburtstag und Lomelinos Oreo-Torte

Nee, kann überhaupt nicht sein…..19!!! Mein „Kleiner“….!!! Ist aber wohl doch so, also wunderschön gefeiert und Traumtorte gebacken. Schon wieder eine aus Linda Lomelinos tollem Buch* – inzwischen kann ich sagen: die sehen alle nicht nur grandios aus, sondern schmecken … Weiterlesen

„Himbeer-Schoko“ und „Die große 18“

So, jetze isses soweit: Ich hab stücker zwei erwachsene Söhne! Und kann keine Fotoalben mehr sehen. Weil? Ja weil ich seit Wochen erst die Festplatte und dann  – aus den vordigitalen Zeiten- die Alben gewälzt habe, um eins zu machen, … Weiterlesen

Dinge die wir lieben..

……oder: „Things we love“. So heißt das Buch von Kate Spade, welches Nic vor einigen Wochen vorgestellt hat, und das ich mir leider unbedingt kaufen musste, weil es neonpink mit GOLDENEM Schnitt ist. Und innen dann schwarz-weiße Streifen oder Polka-Dots…!! Müsste eine Torte in diesem Design nicht phantastisch aussehen?!!

neon gold collage_bearbeitet-2

Und vor allem weiß ich endlich, was ich mit dem in Haarlem erstandenen Cake-Pops-Backblech noch machen kann.

Update: Inzwischen backe ich mit dieser Silikonform, mit der klappt´s einfach am besten!)

SONY DSCSONY DSC

Was eine herrliche Spielerei! Mal abgesehen davon, dass ich die Bällchen zwei mal machen mussste (der aufmerksame Beobachter bemerkt es unten links;-)  ), weil antihaft-beschichtet offensichtlich nicht heißt, dass nix haften bleibt… Beim zweiten Versuch wurde also eingeölt. Mann, war ich gespannt: Aber es funktioniert tatsächlich: die kleinen Dinger gehen hoch wie ne Eins, und der überschüssige Teig kommt wie bei kleinen Vulkanen oben aus den Löchern! So – dann auskühlen lassen und in der Zeit den Teig für die Böden machen. Ihr könnt auch versuchen, den Teig gleich komplett anzurühren – aber ich garantiere nicht dafür, wie er sich verhält, wenn er ne Stunde doof rumstehn muss, um auf die Bällchen zu warten. Vielleicht bisschen zickig…Ok: dann also etwas Teig in die Formen, Kügelchen drauf, Teig drüber ( und dann hab ich festgestellt, dass der Teig nicht für drei Böden reicht – also alles wieder rausgefischt und auf zwei verteilt – juhu…).

SONY DSC

Beim Backen ist die Mitte der Böden unheimlich hoch geworden. Deshalb habe ich sie direkt, nachdem sie aus dem Ofen kamen, mit einem Springformboden plattgedrückt. SONY DSC

Wenn alles ausgekühlt ist, wird die Buttercreme zwischen die Böden und um die ganze Torte gestrichen. Im Kühlschrank fest werden lassen, und  eine fertige Marzipandecke auflegen oder – wie ich – die Torte mit Fondant überziehen. Ich mach mir den Fondant immer selber. Ist kein Aufwand, kostet wenig und man hat immer die Menge und die Farbe, die gerade benötigt wird. Zu guter Letzt mit Goldspray (z.B. von hier) einsprühen.

White Cake

Ich habe einen Teig Weiterlesen

Kein Kuchen ist auch keine Lösung

SONY DSC…das ist jetzt mal mein Motto für die Fastenzeit ;-)! Bei Nike hab ich diese schöne Karte von Caro gesehen, und ganz nach diesem Motto heute meine Super-Spezial-Baiser-Mokka-Torte gebacken. Es waren nämlich noch Döschen mit Eiweiß im Kühlschrank – Ihr wisst: diese kleinen Döschen, die Gefahr laufen, wochenlang drin rumzustehen und dann….  Also weg damit!

Diese Torte ist mein nie endenwollender Versuch, die einmalige Sarah-Bernhard-Torte aus DER Konditorei meiner Heimatstadt zu kopieren. Baiserböden mit Mandeln, geschichtet mit Kaffeecreme.SONY DSCEin offizielles Rezept gibt es nicht, und hab ich auch nirgends gefunden. Deswegen hier meine Adaption:

mokka-animiert

4 Eiweiß Weiterlesen

Heidelbeertorte mit Zitronencreme


SONY DSC

Wie Ihr unschwer erkennen könnt, wurde bei uns Geburtstag gefeiert. Und da ich doch wirklich und wahrhaftig im kleinen Laden an der Ecke frische Heidelbeeren gefunden habe, die sogar sehr lecker schmeckten, hat unser großes Winterkind also diese köstliche Torte bekommen. Im Teig ist Sauerrahm und in der Creme einiges an Zitrone, das macht sie trotz der Üppigkeit schön frisch!

SONY DSC

IMG_7644Heidelbeerböden:

400 g Weizenmehl Weiterlesen