..Und es klappt wirklich!…

 

pusteblumen dramaqueenatwork….man kann Pusteblumen in Gießharz eingießen. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, denn diese filigranen, zarten Dinger müssten doch bei Berührung mit dieser zähen Flüssigkeit auseinanderfallen!

Aber nein, tun sie nicht. Ich hab´s probiert, und diese zwei Briefbeschwerer sind mein Werk ;-)!

Es gibt Gießformen* , ich hatte aber noch so eine Zwei-Komponenten-Silikon-Knete (click*), mit der man viele tolle Dinge machen kann – und hierfür war sie mal wieder bestens geeignet. Ich habe die Knete um eine Plastikhalbkugel* gedrückt und diese dann wieder entfernt, als die Masse ausgehärtet war. In diese oder die fertig gekaufte Form gießt Ihr nun das Harz, welches nach Packungsanleitung gemischt wird (z.B. dieses*). Die Pusteblume wird vorsichtig hineingedrückt, wenn Ihr das schön langsam macht, bleibt sie heile. Sie sollte möglichst frisch sein, eine Blume, bei der schon beim Pflücken die Schirmchen abfallen, macht Euch die Sache natürlich schwer…. Auf die Oberfläche ein rundes Stück Spezialfolie legen (damit diese Seite später nicht klebrig ist), und nun aushärten lassen.

Zum Schluss habe ich die Halbkugel noch nach Packungsanweisung poliert, den letzten Schliff gibt es mit Zahnpasta :-)!
Pusteblumen briefbeschwerer dramaqueenatworkIhr solltet übrigens am besten an der frischen Luft arbeiten, das Harz riecht richtig ungesund! Aber die Arbeit lohnt sich, findet Ihr nicht?!

UPDATE: Es scheint eine Variante zu geben, die ohne Dämpfe und Spezialfolie auskommt. Ich teste das die Tage für Euch aus, und werde dann hier berichten!

Also: haltet den Löwenzahn im Blick!!

Alles Liebe von

barbara 

creadienstagmeertjerums

25 thoughts on “..Und es klappt wirklich!…

  1. Toll, toll, toll! Eine Freundin von mir liebt Pusteblumen und hat bald Geburtstag. Hoffentlich krieg ich das noch hin!? Oder hättest du Lust auf einen Tausch? Ich würde dir ein Fauxdori mit Innenleben dafür anbieten. Guck doch mal auf meinem Blog ;-)
    LG Jutta

  2. Sieht echt toll us und ich hätte nie geglaubt, dass Pusteblumen Giesharz so aushalten , weil ich mir das als echt zähflüssige Masse vorstelle. Und du hast sicher ein ganz sanftes Hädchen !
    Schirmchengrüße von Kaze

  3. Wundervoll, wow und nochmal wow. Ich kann es kaum glauben, dass die zarten Pusteblumen das aushalten. Als Kind hatte ich einen Gießharzbastelkasten, doch an solche empfindlichen Materialien hätte ich mich nie getraut.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  4. Ach Barbara, einfach zauberhaft! Meine Gießharzexperimente liegen schon Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte zurück. Aber an Pusteblumen hätte ich mich nicht getraut…
    Herzliche Grüße!
    Astrid

  5. So filigran, sehr schön! Ich frage mich, ob man statt Pusteblume auch andere Blüten im Gießharz versenken könnte. Aber was passiert mit der Feuchtigkeit in den Blütenblättern? Haben die keine Chance auf eine chemische Reaktion, weil alles luftdicht verschlossen ist? Dann könnte man es ja mal probieren….

  6. Wow ! Was für eine super Idee ! Ich habe noch nie mit Gießharz gearbeitet und finde es einfach nur toll! Dein Beitrag ist echt super und total gut erklärt mit all den passenden links :)

    • Danke:-)! Die sieht aus wie Overheadfolie, ist vielleicht auch welche. Denn wenn man nicht abdeckt, bleibt die Oberfläche etwas klebrig- was sich aber bestimmt schleifen lässt!

  7. Die sind wirklich schön geworden. Aber nur mal so als Tipp, wenn du das Gießharz von Breddermann (E40D ) benutzt, hast du keine Probleme mit Gerüchen und giftigen Dämpfen.

  8. bin ganz platt von dieser tollen Idee und hätte wie du nicht gedacht, dass das funktioniert- wie hübsch das Ergebnis ist !!
    danke fürs teilen !

    love
    sophia

  9. Hallo,

    ich bin grad über Dein Pusteblumenwerk gestolpert und bin endbegeistert! Ich hab dafür sogar alles hier! Das werde ich definitiv mal nachbauen, ich fände es nur schön in kleiner… mal schauen ob ich so kleine Pusteblümchen finden kann… Toller Blog!
    Grüße

    Katrin

  10. Huhu Barbara,
    och wie schön – endlich wieder ein DYI-Beitrag, in dem sich jemand mit dem Thema Kunstharz beschäftigt. Und damit schöne Sachen zaubert. Und dann gleich Pusteblumen – die sind richtig klasse gworden.
    Und unter Deinen erschwerten Materialbedingungen (Nicht klebfrei aushärtendes Harz und Knetsilikon – welches eine hochglänzende Oberfläche nur seidenmatt abbilden kann) hast Du ein ganz dollen Applaus für dein wunderbares Ergebnis verdient. Bitte mehr davon!
    Herzlichst grüßt Dich
    Edna Mo

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s