Plissee – die Lampen

SONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCplissee stehlampe dramaqueenatworkMeine Plisseeliebe lässt nicht nach, und nachdem diese Plisseelampen nun schon einige Zeit hier hängen, und selbst mein „Großer“ sich zu Weihnachten eine anthrazitfarbene Stehlampe in diesem Stil gewünscht hat, kriegt Ihr heute von mir die Anleitung für diese Prachtstücke.
Ich hatte ja schon mal nach dem Prinzip der kleine Plissees ganz große Objekte für die „Handmade Kultur“ und auch eine Lampe aus Transparentpapier gemacht. Nun wollte ich Lampenschirme aus Tonkarton falten, und zwar nach dem Faltprinzip der „Origami Magic Balls“. Ich hatte ein ganz tolles Buch geschenkt bekommen: Von der Fläche zur Form*
Es beschreibt viele Falttechniken im Papierdesign, incl. CD mit Faltdiagrammen.
Und nach bisschen Rumgekritzel und Rumprobieren hat´s geklappt.Plisse lampe test 2

Plissee TEst_bearbeitet-1

Für die rosa Lampe auf dem obersten Bild habe ich zwei Bögen Tonkarton in 50×70 cm genommen, für die Türkise hat einer (halbiert) gereicht.

Ihr schneidet einen Streifen, der 3 mal so lang wie breit ist. Dann markiert ihr mit Bleistift die Linien. Die schmale Seite wird in 6 Streifen geteilt, die lange in 18. Diese parallelen Linien (außer den beiden gestrichelten) und die Diagonalen werden mit einem spitzen Gegenstand vorgeritzt. Plissee Lampe Faltschema dramaqueenatwork

Und dann wird jede Linie vorgefaltet. Ihr fangt mit den langen parallelen Falten an. Die müssen alle von der Rückseite aus Talfalten sein (von außen sind es dann also Bergfalten= zeigen nach oben). Die kurzen Parallelen sind teils Berg- teils Talfalten: das seht Ihr ja auf der Zeichnung. Die diagonalen roten Linien sind von unserer markierten und vorgeritzen Rückseite aus Bergfalten. Und die unterste diagonale Reihe knickt Ihr noch mal als Talfalte. Die gestrichelten Linien werden nicht gefaltet, sie dienen nur zur Orientierung für die Diagonalen.

Das sieht dann so aus:stepbystep

So, nun alles zusammenschieben. Das ist erstmal bisschen tricky, ich finde, man kann es auf dieser Videoanleitung toll sehen, wie´s geht:

http://www.youtube.com/watch?v=0O4sb6xl3KA

Schließlich  – as usual – oben Löcher einstanzen, Seiten zusammenkleben, Draht durchziehen, und ein Kabel mit Fassung befestigen. Passt auf, dass es keine Birnen sind, die heiß werden (es gibt inzwischen passende LED-Birnen) und nehmt Abstandshalter. Schließlich ist das Ganze aus Papier….SONY DSC

Und hier das Faltschema für die flachere Version (zum Runterladen als PDF click):
plisseelampe flach dramaqueenatwork
Jetzt habt Ihr also die Qual der Wahl – welche Farbe, welche Form, welche Größe…
und welches Kabel dazu? Ich finde zu dem Rosa zum Beispiel ein neongrünes Textilkabel genial!
Viel Spaß wünsch ich Euch!
Liebe Grüße von

barbara 

Origami Lampe, Origami Lampen, Origami Lampenschirm , Lampenschirm falten, Lampenschirm falten Anleitung, Origami Lampe Anleitung, Origami  Lampenschirm selber machen

Ab damit zum creadienstag, zu RUMS und zu Meertje.

85 Kommentare zu “Plissee – die Lampen

  1. Eine wunderschöne Idee, Barbara, die du da eingestellt hast! Und eine schöne Farbwahl.
    Ich würde gern die flache, rosafarbene Lampe falten. Wie groß muss da der Tonkarton sein? Und sind die Zahlen auf der Anleitung (2/5/13/4) cm-Angaben?

    • Liebe Elke, die Angaben sind nur Größenverhältnisse. Bei dieser rosanen musst Du alles verdoppeln. Dafür braucht man dann 2 Bögen Tonkarton. Viel Spaß und entschuldige die verspätete Antwort! Liebe Grüße Barbara

  2. Hallo Barbara, vielen Dank für die tolle Idee und vor allem für die skizzierte Faltanweisung. Irgendwann beim Falten habe ich daran gezweifelt, aber ich hatte gleich zu Beginn einen Denkfehler gemacht. Das Faltschema stimmt natürlich zu 100% -sorry, dass ich daran gezweifelt habe ;-).
    Mit dem Link zum Video bekommt man eine gute Idee vom Kollabieren des Ganzen. Meine Versuche mit normalem Papier haben jetzt prima funktioniert und die Falten sind irgendwann fast von selbst an ihren Platz gefallen. Wenn sich die Krämpfe in den Fingern gelöst haben, geht es an ’s Tonpapier. Nochmals vielen Dank!

  3. Hallo liebe Barbara, zunächst einmal lieben Dank für diese tolle Anleitung. Ich habe soeben mein erstes Exemplar erfolgreich gefaltet, aber leider ist es dann doch eine Nummer zu klein geraten😂 da bin ich schon bei meiner eigentlichen Frage: wenn ich die Lampe größer möchte, so schreibst du in der Skizze, muss der obere Streifen einfach beliebig oft angesetzt werden. Gilt denn dann immernoch dass das Gesamtpapier 3mal so lang wie breit sein muss, das funktioniert dann ja nicht mehr? Du schreibst für die rosane Lampe hast du zwei Bögen 50x70cm genommen, hast du die zusammengeklebt oder wie genau meinst du das? Irgendwie steh ich da grad komplett aufm Schlauch ;) wie gesagt mein Ziel ist, eine richtige Größe Zimmerlampe…
    Lieben Dank schon mal für deine Hilfestellung im Voraus.

    • Liebe Suse, wenn Du zwei Bögen nimmst, damit die Lampe größer wird, musst Du den einzelnen Bogen nur 1 1/2 mal so lang machen, denn die beiden werden dann nebeneinander, nicht übereinander, geklebt. Man klebt dann einen Rapport genau über den anderen, dadurch Verschwinden die Klebekanten im Falzrand.
      Viel Spaß und Liebe Grüße Barbara

  4. Hi Barbara! Thank you very much for the two diagrams and the explicit details!! I was looking for the chestnut instructions for ages now. You are a star! I would add some photos of the two gorgeous lampshades but i can’t find an option here on your blog. Thanks again and keep up the good work!!!

    • Hi Elisabeth, thank you so very much! I would love to see your pictures, so please use the „Kontakt“ form to mail them! All the best and much fun with your lampshades!
      Barbara

  5. Hallo liebe Babara!
    Ich liebe deine Lampen und habe mich heute selbst mal daran versucht. Ich wollte auch so eine schöne Stehlampe machen. Nur leider ist der Schirm etwas zu klein geraten. *lach*
    Vielleicht kannst du mir weiterhelfen und mit sagen wie groß dein Papier war. Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen.

    Liebe Grüße Jasmina

    • Liebe Jasmina,
      da ich die Lampe verschenkt habe, kann ich nicht mehr nachmessen. Aber ich glaube, die Bögen waren je 50×70 cm…
      Du kannst das- wenn Du schon eine gemacht hast- aber auch einfach mit Dreisatz hochrechnen!
      Viel Erfolg und
      Liebe Grüße Barbara

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s