Zitronengras-Crème Brûlée mit Himbeeren

 

SONY DSCJaaaaa!! Sommer!

Und den feier ich jetzt mal mit dieser tollen Sommervariante der klassischen Creme!:

Von 1 Stengel Zitronengras die äußeren harten Blätter entfernen, klein schneiden und mit 400 g Sahne und 120 ml Milch aufkochen. 80 g Zucker unterrühren, etwas abkühlen lassen, durch ein Sieb gießen und 4 Eigelb dazugeben.

Am besten einige Stunden ruhen lassen, in flache Schälchen füllen und im Wasserbad bei 100 Grad Umluft im Backofen für 60 min. stocken lassen.

Auskühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren mit je 2 TL (braunem) Zucker bestreuen, mit dem Brenner karamellisieren und mit Himbeeren dekorieren.

Lasst es Euch schmecken!

barbara 

P.S.: Die herbstliche Variante mit Kürbis (klingt seltsam ist aber großartig) könnt Ihr Euch ja schon mal vormerken ;-))SONY DSC

 

Minzsorbet mit Olivenöl

Habt Ihr schon mal im Karnelvals-Schweinchen-Kostüm mit fünf Kilo schwerem Reifrock darüber bei knapp 30 Grad 8 Stunden gearbeitet? Tja – so sieht´s momentan bei unseren Proben aus, und ich schmelze fast. Dann nach Hause kommen und einen Frappé (nee, … Weiterlesen

Marrakesh| Teil 3

marrakesh dramaqueenatwork 32Nachdem jetzt der Sommer eingekehrt ist (isses nicht zu un zu schön?!), wird es Zeit für den letzten Teil meines Marrakesh-Rückblicks.

Es ist toll zu hören,  dass ich Euch schon Lust machen konnte, diese phantastische Stadt zu besuchen!

Ist dieses Café nicht entzückend? Ich sage nur: nofilter und mit dem Handy im Gehen gemacht. Soviel dazu ;-)…

Marrakesh dramaqueenatworkEingekauft haben wir übrigens wenig. Aber eine Tajine musste mit. Wieder tapfer erhandelt, und hier schon erfolgreich ausprobiert. Ich bin ganz begeistert von der marrokanischen Küche, und werde Euch demnächst mal so ein Tajine-Rezept posten. In Marrakesh gibt es am Straßenrand lauter kleine Garküchen. Von gebratenen Fischen über Eierspeisen bis eben zu kleinen Tajines – siehe oben – gibt es alles! Arganöl ist dort ja eine Spezialität. Ob für die Haut oder die Variante für die feine Küche. Ich hab hier eine feine Adresse gefunden, wo man dieses gute Öl bekommt, falls Ihr nicht in nächster Zeit nach Marokko kommt ;-)!

Marrakesh dramaqueenatworkWenn ich noch mal in diese Stadt komme, gehe ich in jedem Fall ins Gerberviertel. Der Gestank muss grauenvoll sein, selbst mit einem Bündel Minze unter der Nase, aber es interessiert mich einfach zu sehr. So habe ich nur die vielen fertigen Lederprodukte gesehen, oder – wie hier – das gefärbte Leder, welches zum Trocknen auf der Straße liegt.Marrakesh dramaqueenatwork

Schachspiel-Schnitzer

Wenn Ihr lecker essen wollt, und dabei auch noch eine wirklich tolle Sache unterstützen: geht mal ins “Amal”. Hier bekommen benachteiligte Frauen eine neue Lebensperspektive. Eine großartige Initiative und Kooperative. Wenn es Euch interessiert, schaut doch mal auf Ihrer Seite vorbei. Marrakesh dramaqueenatwork

marrakesh dramaqueenatwork 504An den saadischen Gräbern.Marrakesh dramaqueenatwork

Blick über die Stadt und auf eine der unzähligen Dachterrassen am Abend.Marrakesh dramaqueenatwork

Minztee mit viiel Zucker…

Und was ich Euch unbedingt noch erzählen wollte, weil es mich seither begleitet:

Nicht, dass ich mir nach der kurzen Zeit ein Urteil erlauben könnte – aber ich hatte den Eindruck, dass die Marokkaner auf eine Weise tolerant sind, die mir sehr gefällt.

Es gab mehrere kleine Begebenheiten, bei denen sich mir sehr vermittelt hat, dass sie einfach nicht so bewerten, was sie bei anderen beobachten und erleben. Das fand ich wunderbar! Dieses die anderen Menschen so sein lassen wie sie sind. Aus einer großen Selbstverständlichkeit heraus. Nicht erst als zweiten Schritt. Wie viel einfacher und schöner das ein Zusammenleben macht, oder?!

So, das war das Wort zum Sonntag – wenn Ihr noch nicht genug habt von dieser Stadt, schaut doch noch bei meinen beiden ersten Marrakesh-Berichten (Teil 1,  Teil 2) vorbei und  genießt jetzt dieses herrliche Sommerwetter!!

Alles Liebe von
barbara

Pilztatar auf Rucola- Tomatensalat mit GEFRO Balance {sponsored}

Das ist mal ne nette Alternative zum Tomaten-Mozzarella-Teller. Und durch die Pilze schon eine richtige kleine Sommermahlzeit. Also genau richtig für die kommenden Tage – die ja knallheiß werden sollen.Yeah! Das Rezept habe ich auf der Seite von Gefro gefunden, … Weiterlesen

Homemade Mandelmilch mit Freebie

IMG_0537Ich bin ja nun schon seit Monaten froh mit meinem Overnight-Oats-Frühstück. Inzwischen kamen einige Nachfragen, wie ich denn meine Mandelmilch mache. Tatsächlich ist die Selbergemachte nicht nur günstiger sondern auch viel intensiver und leckerer. Und weil es wirklich einfach ist, hier schnell die Anleitung für Euch:

Mandelmilch dramaqueenatwork1 Packung Mandeln (ungeschält) mit einem Liter Wasser aufkochen. Über Nacht stehen lassen.

Im Standmixer zerkleinern, und durch ein Sieb (am besten mit Seihtuch) gießen. Diese Milch hält sich im Kühlschrank mehrere Tage, ich süße immer nur die Menge, die ich benutze (und zwar mit Ahornsirup).

Und wenn euch die Flasche auch so gut gefällt, ladet Euch doch einfach das Motiv runter. Ich habe es dann auf Transferfolie gedruckt und wie ein Tatoo auf die Flasche gedrückt. Die Technik könnt Ihr in diesem Blogpost noch mal nachlesen.

Alles Liebe von

barbara 

Marrakesh| Teil 2

Geht es noch malerischer, ohne es drauf anzulegen? Diese Farbe ist übrigens absolut typisch für Marrakesh. Man schaut immer auf diese terrakottafarbenen Lehmwände – wenige Türen, wenige Fenster – und ahnt nicht, welche Pracht im Inneren der Häuser liegt: Duftende … Weiterlesen

Deckenlampe goes Pflanzenampel

SONY DSCBald habt Ihr mich soweit, dass ich auch wieder Makramee gut finde….Im Gegensatz zu den lange verpönten Blumenampeln bin ich davon aber noch gefühlte Lichtjahre entfernt. Die erste witzige und schöne ihrer Art hatte Kerstin ja schon letzten Sommer hier auf dem Blog vorgestellt, und nun hab ich meine persönliche Variante kreiert. SONY DSCBasis war eine alte Deckenlampe. Die hab ich lackiert und mit Bändchen versehen – also wirklich in ein paar Minuten gemacht. Richtig cool find ich das Ding! Wie geht´s Euch mit den alten Moden? Webt Ihr schon wieder ;-)?

Alles Liebe von

barbara

Ab damit zum creadienstag, zu RUMS und zu Mehrte, dekodonnerstag

A plant for a friend| UJB

Diesen Monat haben Igor vom Happy Interior Blog und Judith von Joelix sich Gedanken darüber gemacht, wie schön es ist, etwas zu verschenken, das überdauert. Anders als Pralinen oder ein Blumenstrauß: “Gib eine kleine Pflanze, die deine Freundschaft und Dankbarkeit für eine lange Zeit … Weiterlesen