Plissees, die Easy-peasy-Variante

SONY DSCNur schlappe drei Monate ist es her, dass ich Euch versprochen habe, die Anleitung für die einfachsten aller Plissees hier zu posten. Hmm – frei nach meinem Vater, der immer zu sagen pflegt: “ Ich geh das ganze Jahr nur Weihnachtsbaum kaufen!“ stelle ich mal wieder fest, wie mir die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt. Kaum zu fassen, dass ich früher mal endlos auf meinen Geburtstag gewartet habe …oder so….!

Ok, Ihr verzeiht mir bitte, und macht Euch gleich ans Werk, denn diese Origami – Papier-Anhänger sind wirklich nicht schwer und schneller gemacht als die anderen!

Nehmt ein Stück Papier, dass viermal so lang wie breit ist. (Mit diesen Maßen könnt Ihr spielen, dann verändert sich die Form ein bisschen zu breiter oder länglicher).

Das faltet Ihr in der Hälfte. Und die Hälfte faltet Ihr wieder in der Hälfte, und die wieder usw.

Am Ende habt Ihr Euer Papierchen in regelmäßigen Abständen gefaltet, aber eben nicht wie eine Ziehharmonika, sondern die Falten zeigen alle in die gleiche Richtung.

Legt nun den Streifen so vor Euch, dass die Falten alle nach oben zeigen (also Bergfalten sind). Nun ritzt Ihr vorsichtig mit der Spitze einer Schere o.ä. diagonale Linien laut Zeichnung. Was Ihr hier seht, ist die Innenseite des Plissees. Plissee Rückseite

Dann faltet Ihr diese Diagonalen. Und zwar genau in die andere Richtung als die senkrechten Falten. Wenn Ihr den Streifen umdreht, sieht es also so aus:

Plissee FaltschemaDie diagonalen Falten zeigen nach oben, die senkrechten nach innen.

collage IMG_6725

Nun schiebt Ihr das Ganze zusammen, dass ist beim ersten Mal etwas fummelig. Aber es übt sich ;-).

So: nun in das zusammengefaltete Teil oben und unten mit einer Nadel oder einem Rouladenspieß Löcher durchstechen und einen Draht durchschieben. Diesen kreisförmig biegen. Dann klebt Ihr die Plissees zusammen, und könnt sie noch mit Perlen verzieren.
SONY DSC

Wenn Ihr´s erst mal raus habt, hat das echtes Suchtpotential ;-)

Viel Spaß

barbara 

 

 

Ab damit zum creadienstag, und zu RUMS .

 

 

23 thoughts on “Plissees, die Easy-peasy-Variante

  1. Edel in dem Verlaufspapier. die Dingerechen haben aber in fast jedem papaier ihren Reiz! Voriges Jahr habe ich verschiedene aus Karton gemacht, das ist schon echt heftig mit dem Falten.Grün.blaue Grüße

  2. Weißt Du liebe Barbara, ich hab nicht vergessen, dass Du uns die Anleitung versprochen hast…:-))
    Ich werde jetzt mal pinnen, in der Hoffnung, dass mein liebes Pinnboard mich zur gegebener Zeit daran erinnert, und dann überprüfe ich, ob das wirklich zu schaffen ist (ich kann es noch nicht so recht glauben, dass ich das hinbekommen soll)
    Den Spruch Deines Vaters finde so köstlich, vielleicht muß ich den mal borgen.
    Eine Freundin hat mir letztens einen Spruch ihres Vaters erzählt: „diese Brücke baue ich wenn ich vor dem Fluß stehe!“
    Ich find den so genial, dass ich den jetzt andauernd anbringen muss, es ist erstaunlich, wie oft der passt…
    So, jetzt aber mal genug,
    danke für die Anleitung und liebe Grüße,
    Kerstin

    • DER Spruch ist aber auch wirklich herrlich! Wird gemerkt und angewendet ;-)!
      Na, da bin ich ja froh, dass ich mein Versprechen endlich eingelöst habe – uiuiui :-)
      Ganz liebe Grüße!

  3. liebe barbara, diese plissees sind so wunder-wunder-wunderschön! ich bin ganz aus dem häuschen…. und weiß jetzt schon, daß ich auch plissee-bastel-süchtig werde, sobald ich damit anfange. ich sende dir sommerfrische waldgrüsse, dunja

  4. Pah, was sind schon drei Monate!? Mir zerrinnt die Zeit auch zwischen den Fingern – ich würd sogar sagen, es ist alle vier Wochen Schaltjahr. :-/ Ich bin aber trotzdem begeistert, was ich hier immer bei Dir finde. Und irgendwann mache ich dann einiges nach. Notfalls als Pensionistin.
    Ich drück Dich!
    Allerliebste Grüße
    Sonja

  5. Oh ja….diese Dinger hab ich schon lange bei Dir bewundert….und nun auch noch in der einfachen Variante…toll!
    Vielen Dank fürs Zeigen….und schon wieder ein Teil auf meiner To-Do-Liste mehr ;-)
    Liebe Grüße
    Smilla

  6. Ui toll, sowas hab ich auch schon mal gesehen und fands ganz toll! Danke für die Anleitung! Das merk ich mir für später und hoffe, ich bekomme das auch hin. Liebe Grüsse, Nadia

  7. Kommt auf die To-Do-Liste, mal sehen, wie lange es dauert, bis ich sie mache… habe gestern schon mal mit einer simplen Faltvase begonnen, Deine wunderschönen Kugeln sind dann für mich die Königsklasse!
    Liebe Grüße,
    Kebo

  8. Danke , dass Du Deine ANleitung bei Creadienstag gepostet hast – ich hätte sie sonst warscheinlich nicht gefunden und das wäre schade gewesen . Ich finde sie klasse und werde sich bald ausprobieren ! LG Anita

  9. Wau !!! Ich sehe diese plissees zum ersten mal. Ich bin hin und weck. Sie sind wirklich so so, wundervoll schön!!! Ich muss es unbedingt mal ausprobieren sie zu machen . Danke dir für die Anleitung. So was tolles.
    Herzlich,
    Katharina

  10. Alter Falter!
    Das ist eine fantastische Idee! Mir kribbelts schon in den Fingern.
    Wo treibt man denn das schöne Verlaufspapier auf?
    Viele Grüße

    • :-)!
      Das Papier habe ich glaub ich mal in Köln gekauft, habe dann aber – weil ich hier auch keins mehr gefunden habe, einfach selber welches gemacht. Probiere doch mal aus!
      Liebe Grüße Barbara

  11. Pingback: Origami trifft auf Adventskalender trifft auf Lichterkette trifft auf Ast. | Kiraton.

  12. Pingback: DIY: Origami pallo | Kalliolle kukkulalle

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Ich lese sie alle! Auch wenn ich es nicht immer schaffe, jeden Einzelnen zu beantworten! Danke!!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s