Japan, Oktoberfest, Dirndl and me

barbara japanIn München tobt jetzt also der Bär. Und während ich mir vorstelle, wie lange ich an so ner Mass nippeln würde, bis sie allmählich brühwarm wird, fallen mir beim Aufräumen 30 Jahre alte Fotos in die Hände, die beweisen, dass ich tatsächlich doch schon mal ein Dirndl getragen habe.

barbara japan 2Ich hatte grade mein Abi gemacht, kannte durch den Deutschunterricht, mit dem ich mir jahrelang mein Taschengeld verdient hatte, viele Japaner, und meine Eltern hatten die grandiose Idee, mich auf diese Insel zu schicken. Es waren traumhafte drei Monate, und weil mein Geld vorne und hinten nicht reichte, musste ich mir in Kobe einen Job suchen. Ohne Arbeitserlaubnis ein schwieriges Unterfangen, aber schließlich wurde ich Bedienung in einem von Japanern geführten “deutschen Weinlokal”. Die freuten sich nämlich sehr, neben gutem Wein, Würstchen mit Kartoffelsalat (von dem es ein mit dem Eisportionierer geformtes Kügelchen gab) auch ne Blonde im Dirndl zu präsentieren. Ich hab mich da also reingequetscht, nach drei Tagen ist es geplatzt, und dann war eben nur noch blond… ;-)…Es war ne tolle Zeit!SONY DSCwiesn armband dramaqueenatwork

Vielleicht leg ich heute also doch mal mein Wiesnarmband an, mach uns paar Weißwürscht oder die Muffins vom letzten Jahr. Und wie steht Ihr zu diesem Thema ;-))?

Alles Liebe von

barbara

 

 

Babettchen und die Sache mit den Fröschen

DSC09812 bHeute ist es soweit: Die erste Schauspielpremiere der Spielzeit steht an.

“Biedermann und die Brandstifter” – absolut brandaktuell zwischen Politik, Wirtschaft, “Funny Games” und Klimakatastrophe….!

Die nervenzerrüttete Babette Biedermann flüchtet in schlaflosen Nächten in die Badewanne, vom Himmel regnet es Frösche, und dementsprechend gibt es beim desaströsen Abendessen keine Gans, sondern Froschschenkel.

Ihr wisst ja inzwischen, dass wir uns bei Premieren immer gegenseitig stückbezogen beschenken. Was lag also näher, als essbare Gummifröschlein. In 16facher Ausführung, denn von Regie über sämtliche Schauspieler, Requisite und Maske müssen schließlich alle bedacht werden …!

Drückt Ihr mir heute Abend die Daumen? Toitoitoi und dreimal über die linke Schulter gespuckt…Neiiin, wir sind gar nicht abergläubisch :-D!

Alles Liebe

von
barbara 

 

16107_10152732758767838_7138334880477293541_n 10641194_10152732788962838_3714116123173410762_n DSC09757

 

SONY DSC

froschschenkel

Es brennt!

SONY DSCEs ist mal wieder soweit: Endprobenwoche! Das heißt: Samstag ist Premiere von “Biedermann und die Brandstifter”, und hier geht die Post ab – oder, um im Bild zu bleiben: hier brennt’s ! Denn erstens sind die Tage bevor das neue “Baby” geboren wird sowieso anstrengend und aufregend, und zweitens werden parallel diverse Stücke wieder aufgenommen, ich hatte noch zwei Seminare festgemacht –  und so war mein letzter freier Tag am vorletzten Sonntag.

Weil ich meinen Kindern trotzdem nicht irgendwelchen Fertigpapp hinstellen möchte, habe ich inzwischen ein Repertoire an leckeren, schnellen Gerichten.

Wenn Ihr´s also auch mal ganz eilig habt, und trotzdem fein essen wollt, ist das hier eine tolle Sache.

(Ich erinner aber auch gern noch mal an die legendäre Bubble Up Pizza aus der “lecker”, von der ich Euch samt Bildanleitung berichtet habe)

So geht´s:

Fertigen Blätterteig auf´s Backblech, Kräuter-Creme-Fraiche drauf, Tomaten, Schafskäse und vielleicht etwas Tapenade.

Ab in den Backofen bei 220 Grad für 15 min – that´s it!

Lasst es Euch schmecken!

barbara SONY DSC

Ab mit allem zu Katja, die montags feine Rezepte sammelt!

Auf Sukkulenten gebettet

Normalerweise bin ich kein Fan von Fototapeten oder Bilderkissen. Aber diese hier haben es mir angetan! Wow! Nun hatte ich allerdings mehr Lust auf eine kleine Dekovariante, außerdem fand ich die Idee besonders schön, Fotos von meinen eigenen Sukkus zu verwenden. Also:

Kamera geschnappt, Bilder gemacht, auf Textiltransferfolie (click*) ausgedruckt und auf Baumwolle gebügelt. Der Kontur nach rechts auf rechts mit einem zweiten Stück Stoff zusammengenäht, gewendet, ausgestopft (ich kaufe immer die billigsten Füllkissen im Möbelhaus, und benutze den Inhalt) – feddisch.

Na, was wären Eure Favoriten, die nur darauf warten, aufs Kissen gebannt zu werden ? Bin gespannt!

SONY DSC

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

SONY DSC SONY DSC

Viel Spaß

barbara 

 

 

Ab damit zum creadienstag, zu RUMS und zu Meertje.

 

 

Das frühe Stück #2 oder: Verrückt nach…

SONY DSC
SONY DSCSONY DSC…Overnight Oats!

Jetzt hat es mich auch erwischt. Denn wenn DAS nicht neugierig macht: superpraktisch, supergesund, supervariabel. superköstlich und  – nicht zu verachten – lange satt.

Und: genau so ist es! Seit meinem ersten Versuch esse ich die “Pampe” jeden Morgen in verschiedenen Variationen. Herrlich! Die Basis sind Haferflocken, Chia-Samen, diverse Milchprodukte,  und Obst.

Die Chiasamen kennt Ihr vielleicht schon. Sie quellen schön kullerig auf, haben doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten, enthalten große Mengen an Nährstoffen und Omega-3 Fettsäuren. Undundund…Ihr könnt ja mal googeln ;-)

Übrigens ne feine Gelegenheit, meine Sommergläser zur Overnight-Oats-Bar umzufunktionieren. So macht Ihr´s nun: Abends mischt Ihr in einem Glas ganz nach Euren Wünschen.

Hier sind – als Anregung – die Angaben für die beiden Gläser auf den Bildern

(sehr beliebt grade aber noch nicht fotografiert: Mit Bananensojamilch, Kokosflocken und frischer Mango!):

1.

3 EL Haferflocken

1/2 TL Chiasamen

Prise Salz, Zimt, Kardamom

1/2 Joghurt

1/2 Glas Sojamilch (Vanillegeschmack)

Umrühren, über Nacht im Kühlschrank quellen lassen, und am nächsten Morgen mit Heidelbeeren und etwas Crunch verrühren. Mein liebstes Knusper-Obendrüber ist “Siesa”. Gerösteter Leinsamen aus dem Bioladen – sündteuer, aber grandios lecker, auch einfach in Naturjoghurt. Wenn Euch das Ganze zu kalt ist, kurz aufwärmen (Mikrowelle?) oder  – je nach Außentemperatur – überhaupt gar nicht erst in den Kühlschrank stellen.

2.

3 EL Haferflocken

1/2 TL Chia

1 Glas Mandelmilch

gefrorene Himbeeren

Prise Salz, Vanille

 

Varianten:

Kokosmilch, Reisdrink, normale Milch

diverse Flocken

Trockenobst (Kirschen, Cranberries, Aprikosen…)

diverse Gewürze

Nüsse, Kokosflocken etc.

frisches Obst, TK-Obst, Fruchtmark

 

Probierts mal aus – oder kennt Ihr es schon? Und auch so begeistert?

Liebe Grüße

barbara 

Ab mit allem zu Katja, die montags feine Rezepte sammelt!

Summertime – when the living is easy

Ich wollte Euch doch noch berichten -

von Portugal-

unserem Urlaub-

der schon wieder ewig her zu sein scheint-

vom Meer und den bizarren FelsenIMG_7432a

von idyllischen, neu entdeckten Plätzchen

SONY DSC

von Cataplanas und anderem herrlichen Essen bis knapp zum Eiweißschock
SONY DSC

IMG_7330 IMG_7506

vom Markt, an dem man nicht nur frischesten Fisch, Früchte und Käse kaufen kann, sondern anschließend auch noch das beste “Bifana” der Welt kriegt.IMG_7268

davon, dass ich endlich wieder angefangen habe zu laufen. Und wie leicht das fällt, wenn man als Ziel eine der schönsten Buchten hat, unterwegs Feigen futtert, wieder zu Hause angekommen in den Meerwasserpool hüpft und sich dann an den gedeckten Frühstückstisch setzt :-)!IMG_7276

SONY DSC

von meiner Sukkulentenablegersammlung samt Minipinie ;-)IMG_7570

von mutigen JungsIMG_7748a

dem Strand mit dem eiskalten Atlantik, der mich sofort schockgefrostet hatIMG_7377

von der Westküste, die dieses Mal so in den Wolken hing, dass wir am Cap keinen Sonnenuntergang sehen konntenIMG_7632

was aber nicht schlimm war, denn erstens haben wir das schon erlebt, und zweitens war die Atmosphäre dort daher ganz speziellIMG_7650

von Ausflügen in die kühle Frische der BergeSONY DSC

und davon, wie schwer es fiel, dieses traumhafte Fleckchen wieder zu verlassenIMG_7740IMG_7737

Hattet Ihr auch eine schöne Zeit? Freu mich, von Euch zu hören!

Alles Liebe von

barbara 

 

Lollipops – Meine Sommerjuwelen

SONY DSC IMG_6868 SONY DSC

Hallo Ihr Lieben, da bin ich wieder :-)! Ich hatte einen wunderbaren Sommer, der hier ja nun leider so ziemlich vorbei zu sein scheint..

Ich hoffe, Ihr hattet auch eine tolle Zeit, nicht zuletzt dank meiner tollen Sommergäste! Demnächst werde ich Euch genauer berichten, aber heute gehts erstmal so richtig “atwork”-mäßig weiter :-)):

Oh weia, wiedermal ein DIY mit Suchtpotential! Das Fimo hatte ich ja schon lange rumliegen, die Millefleures warn aber nicht so mein Fall. Aber als ich nun auf mehreren Seiten im Netz über diese Candystangen gestolpert bin, wusste ich sofort: die muss ich haben!

Verwendungszwecke gibt es viele: Ihr könnt Löcher reinstechen und sie als Knöpfe verwenden (überstehen angeblich auch viele Buntwäschen), Ihr könnt sie auf Magnete kleben und so bezaubernde Kühlschrankbuttons machen. Ich habe kleine Drahtösen seitlich reingesteckt, so dass ich eine Kette draus machen konnte……SONY DSC

Zuerst rollt Ihr das Fimo dünn aus. Am leichtesten geht das mit einer Nudelmaschine (größte Stufe), aber Ihr könnt auch eine Teigrolle oder eine Flasche nehmen.

Dann schneidet Ihr (am besten funktioniert die Klinge eines Teppichmessers, aber seid vorsichtig) gleich große Rechtecke, legt die übereinander (das obere leicht versetzt, dann rollt sich der Anfang leichter) und rollt das Ganze auf. Drückt diese Wurst von der Mitte ausgehend (Luftblasen sind der Feind der Lollipops)gut zusammen und rollt sie wieder schön glatt. Wenn sie dabei zu dünn wird, kann man sie auch wieder zusammenstauchen.

Nun wieder 4 Platten (in anderen Farben) machen, diese übereinander legen und von diesem Block dünne Scheiben abschneiden. Nun habt Ihr gestreifte Platten, die Ihr um die Rolle drückt. Das Ganze dann wieder drücken und rollen, und schließlich in Scheiben schneiden.

Am besten jetzt schon entscheiden, ob Ösen oder Löcher benötigt werden, denn wenn die Lollos erst mal im Ofen waren, sind sie hart.

Zum Schluss laut Packungshinweis im Backofen härten. SONY DSC

 

Wenn Ihr´s erst mal raus habt, hat das echtes Suchtpotential ;-)

Viel Spaß

barbara 

Ab damit zum creadienstag, zu RUMS und zu Meertje.

 

Sommergäste :: Glücksmomente

Eine verführerische süße Sache Als Barbara bei mir anfragte, ob ich denn gerne bei ihrer Sommergastbloggerreihe dabei wäre, freute ich mich wie bolle. Kann ich mir denn solch eine fantastische Einladung auf einem so grandiosen Blog entgehen lassen? Natürlich nicht! … Weiterlesen

Sommergäste :: look! pimp your room

 1 Sofa – 3 Stylings Hallo, ich bin Anette von look! pimp your room. In meinem Blog schreibe ich über Interior, Design und alles was ich sonst noch Schönes unterwegs entdecke. Einrichten und Möbel rücken sind eigentlich schon immer meine … Weiterlesen

Sommergäste :: Mme Ulma

mama vom kleinen füchslein und vom großen hübschmadamchen, hat malerei und literatur studiert, mag die verschlingung von hand- und kopfarbeit in der kunst, pflückt buchstaben und zeichnet zurzeit am liebsten obst und gemüse, alltagsgerätschaften und tiere mit seltsamen namen. madamulma.blogspot.com ist ein … Weiterlesen